Zwei Drittel sind zu wenig!

Durchaus ansprechende Leistungen gegen Salzburg und Bozen, und doch standen am Ende eine 1:4 und eine 0:3 Niederlage für die Haie zu Buche. Durchwachsene erste Drittel waren in beiden Spielen der Knackpunkt, weiß HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe: „Wir waren in Znojmo 60 Minuten da, und wir haben das Ergebnis bekommen, das wir verdient haben (Anm.: 6:2-Sieg). In den beiden letzten Spielen haben uns jeweils die ersten zehn Minuten Punkte gekostet. Wir müssen in dieser Liga die gesamte Partie unsere Leistung abrufen, dann können wir Spiele gewinnen.“

Gegen den morgigen Gegner Pustertal fordert der Coach das von seinen Cracks ein.
„Der Kampf um die Playoff-Plätze beginnt jetzt so richtig. Wir müssen von der ersten Sekunde an mental bereit sein. Pustertal war zuletzt stark und ist uns auf den Fersen. Wir müssen mit Feuer und Selbstvertrauen spielen“, gibt O’Keefe die Marschroute vor.

Pustertal hat zuletzt in der Liga Fahrt aufgenommen. Auch mit Ex-Hai Max Gerlach ist mehr Wind in die Offensive der Südtiroler gekommen. Seit der Länderspielpause im November haben die Wölfe 10 ihrer 15 Spiele gewonnen, darunter unter anderem auch gegen Gegner wie Salzburg, Bozen, KAC oder Laibach. Mit den Haien haben die Pustertaler auch eine Rechnung offen. Nicht nur beide Vorbereitungsspiele auf die Saison, sondern auch das erste Ligaspiel der beiden Teams im Oktober gingen an die Haie.

Nur Abo-Besitzer

Für das morgige Spiel gibt es keinen freien Kartenverkauf. Aufgrund der begrenzten erlaubten Zuschauerzahl können nur Abo-Besitzer ins Stadion kommen (2G plus PCR-Test).

Haie im Stream

Das Spiel des HC TIWAG Innsbruck gegen den HC Pustertal Wölfe kann wie immer unter live.ice.hockey gestreamt werden.

HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ – HC Pustertal Wölfe
Donnerstag, 30.12.2021, 19.15 Uhr – TIWAG Arena