Zum Jahresabschluss nach Salzburg!

Den Tabellenführer aus Bozen bis zum Schluss voll gefordert, selbst Chancen auf den Sieg gehabt, HC TIWAG Innsbruck Head-Coach Mitch O’Keefe konnte der 2:3-Niederlage gegen den HCB Südtirol Alperia am gestrigen Montag durchaus Positives abgewinnen. „Wir haben 60 Minuten lang ein gutes Spiel gezeigt. Leider haben wir die eine oder andere Chance nicht genutzt, ein paar Calls gingen auch nicht unbedingt in unsere Richtung. Dennoch können wir viel Gutes aus dem Spiel mitnehmen, und selbstbewusst in die Zukunft blicken“, meint der Kanadier, und hat bereits das morgige Spiel in Salzburg im Fokus: „Es wäre großartig, könnten wir dieses verrückte Jahr mit einem Sieg abschließen. Wenn wir so auftreten wie gegen Bozen, dann ist auch in Salzburg etwas drinnen“, ist Mitch O’Keefe überzeugt.

Die Bullen aus Salzburg liegen in der Tabelle einen Platz und zwei Punkte vor den Haien, haben allerdings vier Spiele weniger bestritten. Zuletzt ging es bei den Salzburgern auf und ab, nach drei Niederlagen in Serie konnten sie aber gestern beim 4:1-Heimsieg gegen die Dornbirn Bulldogs Selbstvertrauen tanken.

Die Bilanz in der bisherigen Saison der bet-at-home ICE Hockey League spricht für die Tiroler. Das einzige Duell der beiden Teams gewannen die Haie im Oktober zu Hause mit 4:1. Mann des Spiels war damals Braden Christoffer mit zwei Toren und einem Assist.

Das Spiel zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem HC TIWAG Innsbruck wird live auf Sky übertragen. Ein Stream über die Homepage der bet-at-home ICE Hockey League wird diesmal nicht angeboten.

EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie (LIVE auf Sky)
Mittwoch, 30.12.2020, 19.15 Uhr – Eisarena Salzburg