Zeit für den Turnaround!

Die Innsbrucker Haie brennen auf den ersten „Dreier“ in der TIWAG-Arena. Neo-Verteidiger Jonathan Carlsson feiert sein Debüt.


Defensive Stabilität ist in diesen Tagen ein geflügelter Ausdruck in Innsbruck. Nach einem weiteren Selbstfaller gegen Zagreb und einem kleinen Erfolgserlebnis gegen den KAC suchen die Haie noch immer nach der nötigen Konstanz im eigenen Spiel. Über weite Strecken eines Spieles zeigen die Tiroler schnörkelloses Eishockey, nur um in wenigen Augenblicken das Spielgeschehen aus der Hand zu geben. Für Headcoach Rob Pallin ein Zeichen von mentaler Unsicherheit. „Wir sind leider in gewissen Momenten zu panisch und verlassen unser Konzept. Wir spielen 45 Minuten gut, um uns in 15 Minuten um die Früchte der Arbeit zu bringen. Das ist natürlich sehr bitter“, so der US-Amerikaner. In dieser Woche reagierte die sportliche Führung auf die anhaltenden Probleme sowie die Verletzungssorgen und lotste mit Jonathan Carlsson einen wachechten „Stay-at-home-Defender“ an den Inn. Der Schwede, vergangenes Jahr in Graz tätig, soll der löchrigen Abwehr zusätzlichen Halt geben. Mario Lamoureux kennt seinen neuen Kollegen aus der Zeit in Graz und freut sich auf das Wiedersehen. „Er ist genau das was wir nun brauchen. Er macht keine spektakulären Sachen, hält die Dinge einfach. Aber das ist meistens ein sehr gutes Zeugnis für einen Defender“, weiß Lamoureux.


Nach dieser jüngsten Frischzellenkur sind die Tiroler an diesem Wochenende im Heimdopppel gegen Villach (Freitag) und Znojmo (Sonntag) wieder gefordert. Sechs Punkte stehen am Wunschzettel aller Beteiligten. „Wir haben in den vergangenen Wochen viel gesprochen, viel analysiert. Jetzt ist längst schon Zeit den Turnaround endgültig zu vollziehen. Wir dürfen keine Punkte mehr hergeben“, erklärt Verteidiger Nick Ross. Dass die Aufgabe gegen Villach nicht einfach wird ist allen bewusst, dennoch ist der Anspruch der Tiroler naturgemäß ein voller Erfolg. „Es ist Zeit für drei Punkte und ein tolles Wochenende. Viel mehr gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen“, gibt Rob Pallin die Marschroute vor.
Sacha Guimond ist noch nicht mit dabei, dafür wird Jonathan Carlsson bei den Haien sein Debüt feiern.

HC TWK Innsbruck – EC VSV Freitag, 19:15 Uhr.

Scrollen