Wir müssen uns am Riemen reißen!

Vier Heimspiele, ein Sieg im Penaltyschießen, drei knappe Niederlagen, nur drei von 12 möglichen Punkten – Coach Mitch O’Keefe, seine Truppe und die Fans haben sich den Re-Start nach der Corona-bedingten Zwangspause sicher anders vorgestellt. „Die letzte Woche war teilweise eine große Enttäuschung. Wir haben in jeder Partie dem Gegner zwei Tore geschenkt, zu viele individuelle Fehler gemacht, auch Führungsspieler. Am Ende verlierst du mit einem Tor, das macht in dieser Liga den Unterschied“, so der Kanadier.

Die Moral bei den Haien scheint zu stimmen, immerhin sind die HCI-Cracks nicht nur ein Mal in dieser Woche nach Rückständen zurückgekommen. „Wir geben nie auf, das ist gut. Die Mentalität stimmt“, meint O’Keefe, und ist dennoch nicht ganz zufrieden: „Wir müssen wieder mehr arbeiten, die Sache ernster nehmen. Die Jungs müssen wieder intensiver trainieren, sich besser und fokussierter auf die Matches vorbereiten. Ansonsten geht’s nicht bergauf, sondern bergab.“

Für den HC TIWAG Innsbruck stehen jetzt fünf Auswärtsspiele auf dem Programm. Das erste steigt morgen Dienstag in Dornbirn gegen die Bulldogs. Die Vorarlberger mussten gestern gegen Hydro Fehervar AV19 eine knappe 2:3-Heimniederlage hinnehmen, zeigten sich zuvor aber gut in Schuss. Nicht zuletzt dank Neuerwerbung und Ex-Hai Andrew Yogan.

Das Match im Livestream

Das Spiel des HC TIWAG Innsbruck in Dornbirn wird auf der Homepage der bet-at-home ICE Hockey League kostenpflichtig übertragen (6,90 €/Match).
Alle Infos gibt’s hier:
https://live.ice.hockey/

Dornbirn Bulldogs - HC TIWAG Innsbruck-Die Haie
Di., 24.11.2020 – 19.15 Uhr, Messestadion Dornbirn