Vorfreude auf letztes Test-Wochenende!

Die Innsbrucker Haie proben an diesem Wochenende den Ernstfall. Im Straubing-Doppel gastieren die Tigers am Freitag in Innsbruck.


Die Intensität fährt hoch, die Anspannung steigt. Gut eine Woche vor Saisonbeginn lässt sich das Kribbeln bei den Cracks der Innsbrucker Haie kaum mehr verstecken. Kein Wunder, schließlich proben die Tiroler im großen Straubing-Doppel standesgemäß den Ernstfall. Gegen den prominenten DEL-Vertreter erhoffen sich Kapitän Tyler Spurgeon und Co. eine positive Fortsetzung des eigenen Formaufbaus. „Wir haben kontinuierlich an uns gearbeitet und die Basis gelegt. An diesem Wochenende heißt es für uns die Feinheiten richtig zu machen und auch ein gutes Gefühl zu tanken. Straubing ist ein echter Gradmesser“, blickt Verteidiger Florian Pedevilla den letzten zwei Vorbereitungsspielen erwartungsfroh entgegen.


Headcoach Rob Pallin versucht den Puck betont weiter flach zu halten, will möglichen Resultaten nicht viel Bedeutung beimessen. „Es wird unser härtester Test in dieser Vorbereitung. Ich will ein mögliches Ergebnis in keinem Fall überbewerten, vielmehr gilt es für uns den Rhythmus, die Spielfreude und die Intensität für den Saisonauftakt zu finden. Die Mannschaft hat gut gearbeitet, jeder zieht an einem Strang“, so der US-Amerikaner der ein positives Zwischenfazit für die Preseason zieht. „Wir haben vor allem defensiv einen guten Job gemacht. In vier Spielen mussten wir nur acht Gegentreffer hinnehmen, daran wollen wir anknüpfen. Die Jungs haben die richtige Einstellung, dennoch gibt es für uns noch viel zu tun.“

Gegen Straubing kann Coach Pallin auf den gesamten Kader zurückgreifen.

HC TWK Innsbruck – Straubing Tigers Freitag, 19:15 Uhr