Vorfreude auf Meistertanz!

Nach drei hauchdünnen Niederlagen zum Saisonstart sehnen sich die Innsbrucker Haie im nächsten Heimdoppel nach dem ersten „Dreier“. Just gegen den Meister aus Klagenfurt basteln die Tiroler am Erfolgscoup!


„Wir hätten uns natürlich deutlich mehr verdient gehabt. Wir haben ein starkes Auswärtsspiel gezeigt und knapp vor Schluss sogar geführt und die Partie gedreht. Auch wenn es weh tut, es ist ein Spiel auf dem wir aufbauen können.“ Haie-Headcoach Rob Pallin spürte nach der 6:7-Overtimeniederlage in Fehervar naturgemäß ein Wechselbad der Gefühle. Die Leistung war in Ordnung, der Output weniger – ein Sinnbild für den Saisonauftakt der Innsbrucker Haie. „Es läuft noch nicht ganz so rund. Doch wir müssen weiter hart arbeiten und schauen, dass alle ins gemeinsame Boot einsteigen. Nur dann werden wir erfolgreich sein“, so der US-Amerikaner.


Stürmer Caleb Herbert ortet in der knappen Niederlage gegen die Ungarn dennoch viel Positives. „Ich hoffe, dass uns nun offensiv der Knopf aufgegangen ist. Die Mannschaft hat leidenschaftlich gekämpft und die Tore quasi erzwungen. Genau diese Tugenden gilt es in diesen Phasen auf das Eis zu bringen. Das war stark.“


Ein Ende der sieglosen Zeit peilen die heimischen Cracks just im kommenden, schweren Heimdoppel gegen den Meister aus Klagenfurt und einen Tag später gegen die Vienna Capitals an. Für Rob Pallin kommen diese beiden Duelle gerade recht. „Wir wissen was uns erwartet und wir freuen uns darauf. Warum auch nicht. Wir wollen unseren nächsten Schritt setzen und endlich dick anschreiben. Natürlich sind wir Außenseiter, aber diese Rolle stört mich nicht.“


Vor allem das Duell gegen den KAC am Freitag verspricht für die Innsbrucker Schwerstarbeit. Caleb Herbert: „Gegen den amtierenden Meister zu spielen ist immer aufregend. Das alleine spricht schon für die Qualität unseres Gegners. Wir werden uns aber bestmöglich vorbereiten und alles in die Waagschale werfen.“

HC TWK Innsbruck – KAC Freitag, 19:15 Uhr
HC TWK Innsbruck – Vienna Capitals Samstag, 17:30 Uhr