Volle Konzentration gegen Znojmo

„Am Ende stand die Partie auf Messers Schneide, doch zum Glück hat es dann doch für die drei Punkte gereicht“, war HC TIWAG Innsbruck Ass.-Coach Florian Pedevilla nach dem Sieg in Bruneck froh. „Unsere Special Teams waren der Schlüssel, vor allem im Penaltykilling waren die Jungs stark. Wir hauen uns rein, blocken Schüsse, so sind wir auf dem richtigen Weg“, lobt der Tiroler seine Cracks.

Diese Einstellung wird es auch gegen Znojmo brauchen, um Zählbares mitnehmen zu können. Headcoach Mitch O’Keefe erwartet einen starken Gegner: „Wir wissen, dass sie gut und schwer zu bespielen sind. Aber wir werden uns der Aufgabe stellen. Es ist ein wichtiges Spiel, den Znojmo zählt, so wie Pustertal, zu unseren direkten Konkurrenten“.
Znojmo liegt nach einem 5:1-Auswärtssieg gestern in Dornbirn auf Rang 4 der Tabelle, die Haie punktegleich mit einem Spiel mehr auf Platz 7.

Mit den Tschechen kommt die bisher effizienteste Offensive der Liga in die Tiwag Arena. 14,6 Prozent der Schüsse landen im Tor des Gegners, Stürmer Anthony Luciani führt in dieser Kategorie die Statistik in der Liga an. Zudem hat Znojmo nach Laibach die zweitmeisten Tore in der bet-at-home ICE Hockey Legue erzielt. Die Defensive der Haie wird also gefordert sein.

Mitch O’Keefe muss heute wieder auf den angeschlagenen Alex Dostie verzichten. Dessen Kollegen haben aber gezeigt, dass sie auch ohne den gefährlichen Kanadier gewinnen können.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – Tesla Orli Znojmo
Samstag, 23.10.2021, 17.30 Uhr – TIWAG Arena