Teifl eini - stark!

Der HC TIWAG Innsbruck hat den Villacher SV zu Hause mit 3:2 niedergerungen. Die Haie zeigten im fünften Spiel in den letzten zehn Tagen eine starke Leistung, waren in Summe die tonangebende und gefährlichere Mannschaft, und am Ende auch der verdiente Sieger.

Beide Teams legten im ersten Drittel los wie die Feuerwehr. Chance Senna Peeters, auf der Gegenseite Stangenschuss von Robert Sabolic, am anderen Ende eine Großchance von Gordie Green – da waren gerade einmal eineinhalb Minuten gespielt. In weiterer Folge waren die Haie in den ersten zwanzig Minuten klar spielbestimmend, hatten eine Vielzahl an guten Chancen, führten nach dem ersten Drittel mit 16:7 Schüssen, waren aber 0:1 zurück. Nate Halbert hatte in Minute 7 den Villacher Tomasevic mit einem Fehlpass eingeladen, der bezwang Evan Buitenhuis aus kurzer Distanz.

Im zweiten Drittel hatten die Adler den etwas besseren Start, jubeln durften aber die Haie. Ein Querpass von Lukas Bär fand über den Schlittschuh eines VSV-Spielers den Weg ins Tor. Die Tiroler mit einem glücklichen Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt aber hochverdient war. Die Haie spielten weiter aggressiv, beschäftigten die Adler weiter in deren Drittel, und kamen in Minute 37 dann auch zur Führung. Einen wunderschönen Angriff konnte Halbert zur Führung abschließen. Der Verteidiger machte damit auch seinen Fehler beim 0:1 vergessen. Doch die Villacher schlugen nur eine Minute später zurück und konnten ausgleichen – es ging mit 2:2 ins Schlussdrittel.

Dort wollten die Haie den Sieg dann mehr. Kevin Roy brachte die Hausherren mit seinem ersten Tor seit soeben Spielen wieder zurück auf die Siegerstraße, die der HCI auch nicht mehr verlassen sollte. Die Haie kontrollierten das Spiel, hatten selbst große Möglichkeiten auf die Entscheidung, trafen nicht, und mussten so bis zum Ende zittern. Die Drangperiode in den letzten eineinhalb Minuten blieb aber erfolglos – die Haie sicherten sich drei wichtige Punkte.

In der kommenden Woche warten drei schwere Auswärtspartien auf Mitch O’Keefe und seine Truppe. Dienstag KAC, Freitag Wien und Samstag Fehervar!

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – iDM Wärmepumpen VSV 3:2 (0:1,2:1,1:0)
Tore: Bär (24.), Halbert (37.), Roy (44./GWG) bzw. Tomasevic (7.), Katic (38.);