Tabellenführer kommt nach Innsbruck!

Drei Siege in Folge verleihen eine breite Brust. Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Salzburg wollen die Innsbrucker Haie am Sonntag den nächsten Coup fixieren.


Die Genugtuung war Rob Pallin deutlich anzumerken. Drei Siege in Folge nach einem schwachen Saisonstart rücken die Verhältnisse bei den Innsbrucker Haien endgültig wieder ins Lot. Vor allem die Stehauf-Mentalität seiner Mannschaft ringt dem Headcoach tiefen Respekt ab. Einmal mehr zeigten Tyler Spurgeon und Co. auch in Graz tolle Moral und drehten wie in Fehervar (nach einem 2:5-Rückstand) und Villach (1:5-Rückstand) dieses Mal nach einem 1:4 die Partie im Schlussabschnitt um. „Ich muss vor dieser Mannschaft den Hut ziehen. Wir geben einfach nicht auf und erzwingen das Glück. Das ist einfach sensationell“, jubelte Pallin nach dem harterkämpften Shootoutsieg am Freitag.


Nach drei Siegen in Folge wächst die Brust der Tiroler immer weiter an, das Selbstvertrauen ist längst wieder am Fuße des Inns beheimatet. Diese Zuversicht wird es am Sonntag dann auch bitter brauchen, denn mit den Bullen aus Salzburg gastiert der momentane Tabellenführer in Innsbruck. Schwerstarbeit ist garantiert. „Salzburg ist toll in die Saison gestartet und ist derzeit sicher das Maß aller Dinge in der Liga. Wir haben aber gesehen, dass wir auch mit den Topteams mithalten und punkten können“, so Pallin.


Kurios liest sich in diesen Tagen die bisherige Saisonstatistik der Haie. Alle acht Spiele wurden mit nur einem Tor Differenz entschieden, sechs Mal mussten bzw. durften die Tiroler nachsitzen. Ein voller Erfolg (drei Punkte) fehlt den heimischen Cracks aber noch. „Sicher wäre es schön wenn wir einmal einen vollen Sieg feiern könnten. Aber das wird bald der Fall sein.“
Verteidiger Tyler Cuma wird den Tirolern auch gegen Red Bull Salzburg fehlen.


HC TWK Innsbruck – Red Bull Salzburg Sonntag, 17:30 Uhr