Siegeszug soll weitergehen!

Die Innsbrucker Haie wollen auch im Heimspiel gegen Orli Znojmo (SO/17:30) den andauernden Siegeszug nicht verlassen!
 

Zehn Siege in den vergangenen 14 Spielen, im Jahr 2018 noch unbesiegt und nunmehr acht Punkte Vorsprung auf einen „Nicht-Playoff-Platz“ – Der Himmel hängt für die Innsbrucker Haie nach dem sensationellen 3:2-Auswärtserfolg bei den Bullen aus Salzburg derzeit voller Geigen. Just in der wichtigsten Zeit der Saison holen die Tiroler zum großen Erfolgslauf aus und schwimmen von Sieg zu Sieg. Haie-Headcoach Rob Pallin zeigt sich in der Stunde des Triumphes wie immer voll des Lobes für seine Mannschaft. „Wir machen derzeit viel richtig. Wir hatten einen schweren November doch wir haben uns gemeinsam aus diesem Negativlauf heraus gezogen und sind nun besser als zuvor. Ich möchte hier auch für unsere jungen Spieler eine Lanze brechen. In den vergangenen Wochen zeigte etwa Lukas Bär eine sensationelle Leistung. Er gibt uns Energie und macht seine Sache neben Clark und Yogan richtig gut. Ich bin begeistert“, so Pallin.
Endlosen Jubel gab es am Freitag auf dem Eis aber auch vor der Bullen-Arena. Gut 200 mitgereiste Haie-Fans bejubelten den Siegtreffer von John Lammers in der Overtime frenetisch und belagerten im Anschluss viele Minuten den Mannschaftsbus der Haie. „Wir sind sprachlos. Wir merken die aufkommende Euphorie nun auch bei unseren Auswärtsspielen. Wir wissen das sehr zu schätzen. Innsbrucker wird zur Hockey-Stadt“, zeigte sich auch Verteidiger Jeremie Blain glücklich, der ebenfalls das starke Kollektiv der jüngsten Wochen lobte. „Wir sind auf dem Eis eine Einheit. Wir verteidigen gut, haben mit Rene Swette und Patrik Nechvatal einen guten Rückhalt. Es macht derzeit sehr viel Spaß.“
Coach Pallin sah in der konzentrierten Defensive den Schlüssel zum Erfolg. „Wir haben sehr wenige Fehler gemacht und schnell die Mittelzone überbrückt. Wir hatten noch drei Stangenschüsse und haben uns am Ende den Sieg gegen Salzburg verdient.“
Der Hunger ist bei den Haien aber noch immer nicht gestillt. Im Heimspiel gegen Znojmo könnten die Tiroler mit einem weiteren vollen Erfolg den ersten Fuß in die Türe der direkten Playoff-Qualifikation setzen. Goldtorschütze John Lammers richtet den Blick nur auf die 60 Minuten gegen die Tschechen. „Salzburg ist vorbei, jetzt zählt nur noch Znojmo. Wir kennen die Tabelle, aber die blenden wir nun aus. Wir wollen unsere Position weiter verbessern und brauchen dazu einen Sieg. Mit unseren Fans im Rücken ist das auch möglich.“

 

HC TWK Innsbruck – Orli Znojmo Sonntag, 17:30 Uhr

Scrollen