Sieg zum Ende!

Die Gastgeber sind in den ersten zehn Minuten die tonangebende Mannschaft, beschäftigen Haie-Goalie Rene Swette immer wieder, und gehen auch durch Mitchell Hults mit 1:0 in Führung. Die Tiroler vergessen in dieser Szene auf den US-Amerikaner, der völlig freistehend vor dem Tor an die Scheibe kommt. Die Haie kommen zwei Minuten später dank eines Fehlers der Capitals zum Ausgleich. Daniel Ciampini wird im Drittel der Slowaken von einem Capitals-Spieler bedient und lässt sich diese Chance nicht nehmen – Saisontor Nummer 27 für den Topscorer der Haie. Die Tiroler überstehen dann eine weitere Drangperiode der Capitals (darunter über eine Minute lang in doppelter Unterzahl), und gehen mit 1:1 in die Kabine.

Kalte Dusche dann im Mitteldrittel für die Haie! Roman Faith überrascht Rene Swette mit dem Bauerntrick – nach knapp einer Minute steht es 2:1 für die Caps. Dario Winkler muss wenig später nach einem harten Check von David Boldizar verletzt vom Eis, Adrian Saxrud Danielsen spielt den Rächer, die Folge: 2 Strafminuten für Danielsen, Boldizar fasst fünf Strafminuten plus Spieldauer aus. Bei 4 gegen 4 gelingt Daniel Ciampini mit seinem zweiten Tor des Abends der abermalige Ausgleich. In der 27. Minute Pech für die Haie, Sam Herr trifft bei einem Gegenstoß nur die Latte! Ansonsten sind die Capitals auch im zweiten Drittel immer wieder gefährlich, die Haie halten nach 40 Minuten aber das 2:2.

Im Schlussdrittel gehen die Haie dann erstmals in Führung, und das glücklich. Braden Christoffer will die Scheibe zur Mitte bringen, trifft den Schlittschuh von Capitals-Spieler Sebastian Smida, und der fälscht unhaltbar für Goalie Samuel Baros ab. Bratislava setzt in der Schlussphase alles auf eine Karte, nimmt Goalie Baros vom Eis, und drückt auf den Ausgleich. In der letzten Aktion des Spiels retten dann Swette, die Stange und Luis Ludin (wischt die Scheibe von der Linie) den knappen Sieg.

Der HC TIWAG Innsbruck verabschiedet sich mit einem 3:2-Auswärtssieg bei den iClinic Bratislava Capitals für diese Saison aus der bet-at-home ICE Hockey League. Weil Graz zu Hause gegen Linz verliert, geben die Haie in der letzten Runde die rote Laterne in der Qualirunde doch noch an die 99ers ab.

Das letzte Playoff-Ticket sichert sich übrigens der EC GRAND Immo VSV. Die Villacher drehen das Spiel in Dornbirn und gewinnen nach 1:4 Rückstand noch mit 6:5/SO. Für Linz ist damit so wie für den HCI und Graz die Saison beendet.

iClinic Bratislava Capitals – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 2:3 (1:1,1:1,0:1)
Tore: Hults 10., Faith 21. bzw. Ciampini 12., 23., Christoffer 53.
Strafminuten: 11 (plus Spieldauer Boldizar) bzw. 8
Schüsse: 38:28