Sieg erkämpft!

Die Haie erwischen in Wien den besseren Start und gehen bereits nach 38 Sekunden mit 1:0 in Führung. Senna Peeters überwindet Caps-Goalie Steen mit einem platzierten Schuss. Die Wiener kommen in Minute 9 im Powerplay durch Donohue zum Ausgleich und haben von da an etwas mehr vom Spiel, spielen wie schon beim Sieg in Innsbruck kurz vor Weihnachten aggressiv, lassen den Haien wenig Zeit und Platz und haben bei einem Stangenschuss von Fischer Pech (11.). Dennoch gehen die Tiroler mit einer 2:1-Führung in die erste Drittelpause. Ein Kerber-Schuss prallt von der Bande unglücklich für die Caps direkt zu Lukas Bär, der verwertet aus spitzem Winkel.

Das Mitteldrittel bringt Chancen auf beiden Seiten mit einem leichten Übergewicht auf Seiten der Caps, die in Minute 24 wieder bei einem Stangenschuss Pech haben. Die Partie ist im zweiten Abschnitt etwas zerfahrener und hektischer, auch die Refs bekommen mehr zu tun, man spürt, dass beide Teams die Punkte unbedingt brauchen. Das einzige Tor im zweiten Drittel gelingt den Wienern. Die Haie vergessen bei einem Caps-Angriff auf Verteidiger Dominic Hackl der trocken ins Kreuzeck abschließt.

Die Fans in der STEFFL Arena (darunter wieder zahlreiche Schlachtenbummler aus Tirol) sehen ein spannendes und intensives Schlussdrittel, in dem die Caps durch Franklin ein erstes Mal in Führung gehen (44.). Der Kanadier erwischt Buitenhuis in der kurzen Ecke. Kurz darauf trifft Kevin Roy nur die Latte, diesmal die Caps im Glück! Die Haie werfen in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne und werden belohnt. Zach Magwood kann mit seinem ersten Tor seit seiner Rückkehr drei Minuten vor dem Ende ausgleichen. So geht das Spiel in die Overtime und dort haben wieder einmal die Haie das bessere Ende für sich. Nick Albano sichert den Tirolern mit seinem Tor den Zusatzpunkt.

Der HCI gewinnt in Wien bei den Caps nach hartem Kampf mit 4:3 nach Overtime und holt somit nach dem gestrigen Sieg in Graz an diesem Wochenende fünf von sechs möglichen Punkten.

spusu Vienna Capitals – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 3:4/OT (1:2,1:0,1:1)
Tore: Donohue (9./PP1), Hackl (35.), Franklin (44.) bzw. Peeters (1.), Bär (19.), Magwood (57.), Albano (61./GWG);