Sieg Nummer 7!

Der Eishockeyabend in der Villacher Stadthalle beginnt wie in den anderen Stadien mit einer Trauerminute nach dem tragischen Ableben von iClinics Bratislava-Spieler Boris Sádecký und Bratislava-Manager Dusan Pasek. Zudem spielen die Spieler beider Mannschaften mit Sádeckýs Nummer 10 auf den Helmen. Die gesamte Liga drückt an diesem Wochenende so ihr Mitgefühl für Angehörige und Freunde von Sádeyký und Pasek aus.

Das Spiel der Adler gegen die Haie ist dann von Beginn an flott, die ganz großen Chancen bleiben im ersten Drittel aber lange aus. Die Villacher sind in Abschnitt eins optisch leicht überlegen, können aber so wie die Haie aus den wenigen Chancen kein Kapital schlagen.

Anders dann in Drittel zwei! VSV-Stürmer Chris Collins startet zu einem unwiderstehlichen Solo, lässt die Haie-Verteidigung aussteigen, und bezwing Goalie Tom McCollum zum 1:0 für die Hausherren. Die Tiroler, mit dem Selbstvertrauen von sechs Siegen in Serie im Gepäck angereist, schlagen noch im Mitteldrittel zurück. Zach Magwood nimmt Maß und trifft genau ins Eck zum 1:1. Von da an die Haie noch besser im Spiel, sind ihrerseits jetzt das leicht überlegenere Team.

Anfangs des Schlussdrittels sind die Haie dann fast eineinhalb Minuten zwei Mann mehr auf dem Eis, können diese doppelte Überzahl aber nicht nützen. Und so ist es in der 47. Minute wieder der VSV der durch Scott Kosmachuk zum zweiten Mal an diesem Abend in Führung geht. Die Tiroler schlagen aber nur eineinhalb Minuten später zurück. Alex Dostie schließt eine Traumkombination ins kurze Eck zum abermaligen Ausgleich ab. Weil die Haie danach noch die eine oder andere Chance liegen lassen, und sich auf der Gegenseite Keeper Tom McCollum mehrmals auszeichnen kann geht es mit 2:2 in die Overtime.

Und auch hier ist es McCollum der die Haie bei einer 1 gegen 1 Situation gegen Alexander Rauchenwald im Spiel hält. Matchwinner wird dann Tim McGauley, der Villach Goalie Alexander Schmidt bezwingt und den siebten Sieg der Haie eintütet.

Am kommenden Sonntag kommen die spusu Vienna Capitals in die TIWAG Arena. Schon jetzt ist klar: Die Haie-Fans werden für einen mehr als stimmungsvollen Rahmen sorgen.

HC TIWAG Innsbruck GM-Ass. Max Steinacher: „Natürlich freuen wir uns über den Sieg, doch an so einem Abend zählt nicht nur das Sportliche. Unser ganzes Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden von Dusan und Boris. Zum Spiel: Es war ein schwerer Start, wir hatten nominell nur vier Verteidiger im Kader. Zum Glück haben wie vielseitige Spieler im
Team die dann einspringen können (Anm. z.B. Bär). Die Jungs haben wieder ein
ganz starkes Auswärtsspiel gezeigt, der Kampfgeist war sensationell, und Tom wie zuletzt ein Bombenrückhalt. Gegen Wien muss die Halle beben.“

EC GRAND Immo VSV - HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 2:3/OT (1:0,0:1,1:1,0:1)
Torfolge: 1:0 Collins (22.), 1:1 Magwood (36.), 2:1 Kosmachuk (48.), 2:2 Dostie (49.), McGauley (64.)