Schwere Aufgabe gegen Graz!

Die Innsbrucker Haie wollen den fünften Sieg in Folge. Die Hürde im Heimspiel gegen Graz ist aber eine große.


Am Ende überwog der Ärger. Trotz viertem Sieg in Folge, dem sechsten aus den vergangenen sieben Partien, wollte bei Haie-Headcoach Rob Pallin keine richtige Freude über den 5:4-Erfolg gegen Fehervar aufkommen. Warum? Der Ausgleich drei Minuten vor dem Ende, die Leistung im Schlussdrittel und der verlorene Punkt im direkten Duell gegen die Ungarn waren dem US-Amerikaner ein Dorn im Auge. „Wir müssen festhalten, dass wir gewonnen und wichtige Punkte geholt haben. Dennoch war es ein richtig wichtiges Spiel und die drei Punkte hätten wir dringend benötigt. Wir haben im letzten Abschnitt unseren Gameplan verlassen und um das Gegentor gebettelt. Das ist nicht akzeptabel. Wir dürfen damit nicht zufrieden sein“, so Pallin.


Auch Stürmer und Overtime-Matchwinner Andrew Yogan stieß ins selbe Horn und appellierte an die eigene Bereitschaft ans Limit zu gehen. „Seit einigen Wochen haben wir viele Schritte nach vorne gemacht, wir dürfen diesen Weg nun aber nicht verlassen. Wir haben noch sieben Spiele offen, da ist vieles möglich. Diese Chance müssen wir nützen“, so der 27-Jährige. Teamkollege und Kapitän Tyler Spurgen geht noch einen Schritt weiter nimmt sein Team in die Pflicht. „Wir dürfen in keiner Phase des Spiels des Fuß vom Gas nehmen. Leider sind wir hier ins alte Muster zurückgefallen. Wir müssen die Intensität hoch halten und unsere wichtigen Zweikämpfe gewinnen. Der verlorene Punkt kann uns in der Endabrechnung abgehen“, weiß der Kanadier.


Im Heimspiel gegen Graz gilt es für die Haie nun weiter erfolgreich zu sein, schließlich lässt die Tabellensituation keinen Ausrutscher zu. Dass die Mission Heimsieg gegen die 99ers eine ganz schwere wird, dessen sind sich im Haie-Lager alle bewusst. „Die 99ers haben in dieser Saison ein ganz starkes Team. Sie spielen mit vier Linien und sind sehr kompakt. Es wird eine ganz schwere Aufgabe, aber wir müssen sie bewältigen“, gibt Pallin die Marschroute vor.


HC TWK Innsbruck – Graz 99ers Sonntag, 17:30 Uhr