Rekordmeister im Haifischbecken!

Die Innsbrucker Haie brauchen im letzten Heimdoppel der „Regular Season“ Punkte. Mit dem KAC gastiert aber eine Topmannschaft in der TIWAG-Arena.


Zwei Spiele, zwei Siege, Platz neun – das jüngste Auswärtsdoppel der Innsbrucker Haie hatte durchaus Erfolgscharakter. Headcoach Rob Pallin zeigte sich auch dementsprechend zufrieden. „Wir haben zweimal unsere Pflicht erfüllt und nur das zählt. Ein Spiel in Villach aber auch in Zagreb ist nicht ganz so einfach wie man sich das vorstellen mag, insofern sind nur die Punkte wichtig“, so der US-Amerikaner. Auch Stürmer Alex Lavoie setzte schnell einen Haken unter die zwei Siege und legte den Fokus bereits auf das letzte Heimdoppel im Grunddurchgang gegen den KAC und die Vienna Capitals. „Es wird für uns noch einmal richtig heiß. Es warten zwei ganz schwere Brocken, aber wir müssen unbedingt punkten. Es gilt nun das Maximum herauszuholen und dann hoffen wir auf viele Bonuspunkte für die Zwischenrunde.“


Der Kanadier glaubt an eine deutliche Leistungssteigerung zur rechten Zeit. Vor allem gegen den Rekordmeister erwartet Lavoie einen schweren Gang. „Der KAC ist vor allem defensiv stark und hat sehr viel individuelle Klasse. Wir müssen mit dem Anpfiff bereit sein und alles in die Waagschale werfen. Es wird nicht einfach aber wir müssen und werden jetzt auch einen Gang nach oben schalten“, so der 26-Jährige.


Coach Rob Pallin darf am letzten Wochenende des Grunddurchgangs auf einen vollen Kader bauen und nimmt seine Mannschaft für die finalen zwei Spiele in die Pflicht. „Meine Mannschaftsstützen müssen meine besten Spieler sein. Sie alle müssen jetzt mit gutem Beispiel voran gehen und einen Ruck durch das Team bringen. Wir können an diesem Wochenende gegen beide Mannschaften bestehen, einfach wird es aber naturgemäß nicht.“

HC TWK Innsbruck – KAC Freitag, 19:15 Uhr