Playoff 2018: Haie sind bereit!

Das Warten hat ein Ende, die Innsbrucker Haie starten am Freitag bei den Vienna Capitals in die Mission Playoff. Gegen den Meister wollen die Tiroler ihre Außenseiterrolle nützen.
 

Alles was war zählt nicht mehr. Es ist endlich wieder Playoff – die schönste Zeit des Jahres. Auch für die Cracks der Innsbrucker Haie startet die Saison nun neu, die Intensität und die Spannung erreichen in diesen Tagen ihren Höhepunkt. „Playoff ist etwas ganz Besonderes. Die besten acht Teams kämpfen um den begehrten Titel, schön wenn wir hier mitmischen können.“ Während Kapitän Tyler Spurgeon über die Zeit der Ko-Duelle sinniert, beginnen seine Augen zu glänzen. Der Kanadier absolvierte in seiner EBEL-Karriere 35 Spiele im Playoff und jubelte einst mit dem KAC über den Meistertitel – diese Erfahrungen sollen auch in diesem Jahr helfen. „Wir sind sicher bedeutend besser vorbereitet als im vergangenen Jahr. Viele Spieler haben nun Playoff-Erfahrung und gehen in ihre zweite Saison. Letztes Jahr war es eine neue Situation und das hat manch einen Spieler sicher gehemmt. Das ist in dieser Saison zum Glück anders“, so Spurgeon. Coach Rob Pallin ergänzt: „Viele junge Spieler waren in der letzten Saison fast schon geschockt. Die Intensität steigt im Vergleich zur Regular Season doch stark an, hier waren wir sicher nicht bereit.“

In der Neuauflage des Vorjahresviertelfinales kommt es auch in dieser Serie zum großen Duell gegen die Vienna Capitals. Vor gut einem Jahr setzte es eine deutliche 0:4-Niederlage, in dieser Saison wollen die Haie den amtierenden Meister Paroli bieten. „Wir sind Außenseiter, nicht viele trauen uns gegen Wien etwas zu. Wir haben uns aber sehr gut vorbereitet und viel analysiert. Wir wissen was es braucht und was wir können. Unser Ziel richtet sich von Spiel zu Spiel“, nickt auch Stürmer John Lammers. Videostudium und viele Einzelgespräche stimmten die Tiroler in dieser Woche auf das Viertelfinale ein, die Spannung ist bei den heimischen Cracks deutlich spürbar. „Wir haben einige Dinge angesprochen und diese werden wir in den kommenden Spielen besser machen. Das Gefühl ist nun wieder da, die Mannschaft brennt auf das erste Spiel in Wien“, kann es Lammers kaum mehr erwarten.

Kollege Philipp Lindner sieht die Chancen der Haie ebenfalls intakt, wohlwissend, dass aber viele kleine Nuancen stimmen müssen. „Jeder weiß um die Stärke der Wiener, sie dominieren schon die ganze Saison. Aber im Eishockey, vor allem im Playoff, kann alles passieren. Und das ist nun unsere Aufgabe, wir wollen einfach nur gewinnen.“

 

 

 

Vienna Capitals – HC TWK Innsbruck Freitag, 19:20 Uhr
Stand Viertelfinale (best of seven) 0:0

Scrollen