Perfektes Wochenende!

Die Haie, vollgepumpt mit Selbstvertrauen vom gestrigen 5:2-Sieg in Bozen, beginnen wie aus der Pistole geschossen. Alex Dostie trifft bereits nach 45 Sekunden zum vielumjubelten 1:0 für die Tiroler. Doch die Caps antworten postwendend. Patrick Antal kann einen Schuss des Ex-Innsbruckers Christof Kromp abfälschen, die Scheibe kullert durch die Beine des chancenlosen Rene Swette zum 1:1 ins Tor. Erst 2:12 Minuten sind gespielt.
Es entwickelt sich in weiterer Folge eine flotte Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Die größten der Haie vergeben Martin Ulmer und Clemens Paulweber. Die Tiroler lassen in Drittel eins noch zwei Powerplay-Gelegenheiten ungenützt. Somit geht es mit 1:1 zum ersten Mal in die Kabinen.

Das zweite Drittel beginnt mit einem Powerplay der Wiener, und einigen Top-Paraden von Rene Swette, der die Haie vor einem weiteren Gegentor bewahrt. Bei den Tirolern ist jetzt etwas Sand im Getriebe, die Wiener kommen weiter auf. Gerade in dieser Phase gehen die Haie dann wieder in Führung. Mike Huntebrinker erzwingt geradezu im Powerplay das 2:1, Sekunden vorher hatte Rene Swette bei einem Break der Wiener gerettet. Die Haie, jetzt wieder obenauf, können kurz vor der Drittelpause auf 3:1 erhöhen. Clemens Paulweber setzt sich unwiderstehlich durch, legt perfekt vors Tor, wo Zach Magwood eiskalt abschließt.

Im Schlussabschnitt kontrollieren die Tiroler zunächst das Geschehen, die Wiener kommen zu keinen großen Chancen. Caps-Stürmer Brody Sutter sorgt dann sieben Minuten vor Schluss noch einmal für Spannung. Sein Schuss findet irgendwie den Weg vorbei an Rene Swette – es steht nur noch 3:2. Doch die Haie bringen die Partie nach Hause – mit Siegen in Bozen und zu Hause gegen Wien feiert die Truppe von Headcoach Mitch O’Keefe mit sechs Punkten ein perfektes Wochenende.

HC TIWAG Innsbruck Goalie Rene Swette: „Ein perfektes Wochenende, da dürfen wir nicht meckern. Heute haben wir, glaube ich, auch eine gute Leistung gezeigt. Vielleicht war es am Ende ein bisschen zu knapp. Mit meiner Leistung kann ich zufrieden sein, aber das zweite Tor muss ich nicht unbedingt bekommen.“

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – spusu Vienna Capitals 3:2 (1:1,2:0,0:1)
Tore: Dostie 1., Huntebrinker 33./PP, Magwood 40. bzw. Antal 3., Sutter 54.