Negativlauf gestoppt!

Die Haie, wieder u.a. ohne Swette, Boruta, Winkler und Huntebrinker, zeigen von der ersten Minute an eine konzentrierte Vorstellung. Die Tiroler gehen in der 4. Minute auch endlich wieder einmal in einer Partie in Führung. Zach Magwood bringt die Scheibe einfach in Richtung Fehervar-Tor, den Abpraller verwertet Martin Ulmer. Der HCI übersteht Mitte des ersten Drittels das erste Unterzahlspiel des Abends, und stellt durch Simon Bourque in Minute 14 auf 0:2. Der Verteidiger schließt einen schönen Alleingang unhaltbar für Fehervar-Goalie Kornakker ab. Die Ungarn versuchen in weiterer Folge Druck zu machen, die Haie-Defensive steht aber.

Die Tiroler haben dann einen perfekten Start ins Mitteldrittel, denn bereits nach 67 Sekunden trifft Topscorer Tim McGauley zum 3:0 aus Haie-Sicht. Der Kanadier ist nach schöner Vorarbeit von Nico Feldner im Nachstochern erfolgreich. Wieder müssen die Haie dann Mitte des Drittels eine heikle Phase samt Unterzahl überstehen, können sich hier aber auf einen starken Rückhalt in Person von Tom McCollum verlassen, und erhöhen ihrerseits in Minute 36 auf 4:0! Diesmal ist es Nico Feldner, der nach schöner Kombination über Daniel Leavens und Tim McGauley aus kurzer Distanz trifft. Die Haie sind in weiterer Folge dem 5:0 näher als die Ungarn dem ersten Treffer.

Im Schlussdrittel dann die Ungarn mit einem Blitzstart! Nach nur 11 Sekunden schreibt Balint Magosi zum ersten Mal für Fehervar an, dass gleich weiter auf den nächsten Treffer drückt. Doch die Haie können das Spiel nach vier, fünf Minuten wieder beruhigen. Bis zu einer heißen Schlussphase! Zuerst vergeben Zach Magwood und Alex Dostie Hochkaräter auf die Vorentscheidung, und dann macht Fehervar mit einem Doppelpack binnen eineinhalb Minuten die Partie wieder spannend. Zuerst verkürzt Campbell im Powerplay mit einem satten Schuss auf 2:4, dann ist es Szabo dem mit einem Schuss ins kurze Kreuzeck der Anschlusstreffer gelingt. Die Haie müssen plötzlich wieder zittern, retten sich aber über die letzten Minuten und setzen ihrerseits durch ein empty-net-goal durch McGauley den Schlusspunkt.

Der HC TIWAG Innsbruck beendet die fünf Spiele andauernde Negativserie und gewinnt bei Hydro Fehervar AV19 mit 5:3. Bereits morgen können die Haie in Linz gegen die Steinbach Black Wings nachlegen.

Hydro Fehervar AV19 - HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ 3:5 (0:2,0:2,3:1)
Torfolge: 0:1 Ulmer (4.), 0:2 Bourque (14.), 0:3 McGauley (22.), 0:4 Feldner (36.), 1:4 Magosi (41.), 2:4 Campbell (54./PP1), 3:4 Szabo (55.), 3:5 McGauley (60./EN)