Nächste Niederlage gegen Wien!

Die Innsbrucker Haie bleiben gegen die Vienna Capitals chancenlos und verlieren mit 1:3.


Die Hiobsbotschaft erreichte die Innsbrucker Haie Stunden vor dem Heimspiel gegen die Vienna Capitals. Goalgetter John Lammers musste sein geplantes Comeback kurzerhand verschieben, eine Rückkehr bleibt somit offen.


Von der Tribüne aus musste der Kanadier, gemeinsam mit Tyler Spurgeon und Jesper Thörnberg, dann ein sehr einseitiges Startdrittel miterleben. Wien drückte mit dem ersten Bully auf das Tempo, schnürte die Hausherren minutenlang ein. Dabei hatten die Haie nach wenigen Minuten die beste Chance, doch ein 3 auf 1-Konter fand nicht den Weg auf die Anzeigetafel. Die Gäste zeigten in Minute neun wie es richtig geht und stellten aus spitzem Winkel auf 1:0. Die Tiroler zeigten sich geschockt, Hackl erhöhte per Rebound auf 2:0 (13.). In dieser Phase konnten die Hausherren kaum Akzente setzen, waren vor allem in der Defensive schwer gefordert. Nach dem ersten Abschnitt schien alles klar Richtung Capitals zu laufen.


Der nächste Treffer für die Wiener ließ auch im zweiten Abschnitt nicht lange auf sich warten, Wall erhöhte im Powerplay auf 3:0. Damit schien die Vorentscheidung gefallen, die Tiroler konnten in dieser Phase kaum gelungene Szenen verzeichnen. So plätscherte die Partie weitgehend dahin, die Capitals kontrollierten, ohne zu überzeugen, das Spiel und den Gegner. Erst gegen Ende des Abschnitts erarbeiteten sich die Haie dann wieder Chancen, doch Daniel Wachter und Caleb Herbert verpassten den Anschlusstreffer zum 1:3.


Nach 32 Sekunden im Schlussdrittel wurde dieses Versäumnis aber nachgeholt, Joel Broda zündete das Spiel dann doch noch einmal an – 1:3. Die Hausherren hatten nun ein bisschen Lunte gerochen, versuchten der Partie noch einmal weitere Spannung einzuhauchen, nennenswerte Tormöglichkeiten blieben zunächst aber aus. Die Gäste spielten so Minute um Minute von der Uhr, die letzte Konsequenz sollte bei den Tirolern weiter fehlen. So blieb es auch nach 60 Minuten bei der 1:3-Niederlage, am Montag geht es im Haifischbecken gegen Znojmo weiter.


HC TWK Innsbruck – Vienna Capitals 1:3 (0:2, 0:1, 1:0)
Tore: Broda (41.) bzw. Kichton (9.), Hackl (13.), Wall (21./pp)