Mit neuem Mut aus der Pause!

Die Innsbrucker Haie hoffen auf einen guten Start nach der Länderspielpause. Gegen Red Bull Salzburg ist vor allem defensive Stabilität gefragt.


Frische Akkus, volles Energielevel – die Länderspielpause hat den Innsbrucker Haien sichtlich gut getan. Personelle Entscheidungen und die Verpflichtung von Neo-Torhüter Luka Gracnar haben im Team von Headcoach Rob Pallin für zusätzliche Ruhe und Erleichterung gesorgt. Mit vollem Elan wollen die Tiroler nun aus dem Break wieder durchstarten. „Alle Spieler sind im Kopf wieder frei und haben im Training viel Elan gezeigt. Auch die jüngsten Entscheidungen sorgen für frischen Wind in der Mannschaft. Nun wollen wir da anknüpfen wo wir vor der Pause aufgehört haben“, weiß Headocach Rob Pallin.


Gleich in der ersten Partie nach der Pause wartet ein schweres Gastspiel in der Mozartstadt. Die Bullen aus Salzburg zeigten nach schwierigem Saisonstart ihre ganze Klasse und arbeiteten sich bis auf Platz vier nach vorne. Sacha Guimond und Co. müssen an diesem Dienstag an die absolute Leistungsgrenze. „Salzburg ist wie jedes Jahr ein Topteam und spielt konstant mit vier Linien. Beide Mannschaften werden vielleicht ein bisschen rostig sein, es wird interessant zu sehen wer hier schneller ready ist. Ich hoffe wir erwischen einen guten Start“, so Guimond.
Neo-Goalie Luka Gracnar dürfte aller Voraussicht nach bereits mit von der Partie sein, Rene Swette wird aber ins Spiel starten. Der 30-Jährige erwartet ebenfalls geballte Offensivkraft der Salzburger. „Wir müssen defensiv konzentriert sein und dürfen nur ganz wenige Großchancen zulassen. Die Bullen haben die Qualität um jeden kleinen Fehler von uns zu bestrafen. Ich hoffe wir können Punkte mitnehmen“, so der gebürtige Vorarlberger.

Headcoach Rob Pallin kann auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck Dienstag, 19:15 Uhr

Scrollen