Keine Zeit zum Ausruhen!

HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe musste gegen Asiago aufgrund der Ausfälle (Leavens und Bourque gesperrt, Cuma krank) die Linien umstellen, und unter anderem Lukas Bär zurück in die Verteidigung beordern. Dass die Haie dennoch offensiv stark waren, und den Dreier aus Italien mitbrachten, stimmt positiv. Besondere Freude hatte der Coach gestern an der Bande aber nicht: „Das sind definitiv Spiele, in denen ich einige Lebensjahre verliere.“ Sorgen bereiten dem Kanadier vor Allem die Gegentore: „Wir bekommen einfach zu viele, das müssen wir schnellstens abstellen. So werden wir nicht lange da oben (derzeit Platz 4) mitspielen können. Viele Spieler müssen verstehen, dass es in dieser Liga in beide Richtungen gehen, auch nach hinten gearbeitet werden muss.“
Mehr Stabilität soll heute Verteidiger Simon Bourque bringen. Er ist nach seiner 2-Spiele-Sperre wieder dabei, während Daniel Leavens sein zweites Spiel noch absitzen muss.

Mit Olimpija Laibach kommt heute quasi der Lieblingsgegner der Haie in der letzten Saison in die TIWAG Arena. Die Tiroler hatte aus 4 Spielen 4 Siege und 11 von 12 möglichen Punkten geholt, für Olimpija war bei Aufeinandertreffen mit dem HCI dabei sein alles. Dafür können sich die Haie zwar nichts kaufen, bringt aber vielleicht dennoch ein gutes Gefühl.
Olimpija ist gut in die Saison gestartet, konnte wie die Tiroler in sechs Spielen vier Siege verbuchen, den letzten gestern Abend bei den Pioneers Vorarlberg (Anm. 4:1).
Zudem konnten die Slowenen in der Champions Hockey League zwar keine Punkte, dafür aber gegen Gegner wie Wolfsburg, Turku oder Zug wertvolle Erfahrungen sammeln.

Mitch O’Keefes Truppe und die Fans erwartet mit Sicherheit eine enge, spannende Partie und ein harter Kampf um die nächsten wichtigen Punkte in der Tabelle.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – HK SZ Olimpija Ljubljana
Samstag, 08.10.2022, 19:15 Uhr – TIWAG Arena