Keine Punkte in Wien!

Beide Teams warten zunächst vor Allem mit guten Defensivleistungen auf. Sowohl die Caps als auch die Haie kommen nur schwer zu Chancen, und wenn, dann können sich die Goalies, Tom McCollum bei den Haien und Stefan Steen bei den Wienern, immer wieder auszeichnen. Weil auch die Penaltykillings beider Teams gut funktionieren, steht es nach 40 Minuten immer noch 0:0

Im Schlussdrittel steht zuerst wieder Tom McCollum im Mittelpunkt, der zwei, drei gute Möglichkeiten der Caps entschärft. Für die Tiroler scheitert Nico Feldner mit einer Topchance ganz knapp. In der 50. Minute ist dann die Torsperre in Wien aber gebrochen. Nicolai Meyer fälscht einen Schuss unhaltbar für McCollum zum 1:0 für die Caps ab. Kurz darauf fangen sich die Haie eine Strafe ein – Matthew Neal erhöht im Powerplay zum 2:0 für die Wiener. Und nur wenige Sekunden später dasselbe Spiel: Strafe Innsbruck – Tor Caps! Nikolaus Hartl trifft per Slapshot. Binnen zweieinhalb Minuten stellen die Wiener von 0:0 auf 3:0, und damit die Weichen auf Sieg. Die Haie versuchen bis zum Ende noch alles, um zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, es soll an diesem Abend aber nicht sein.

Der HC TIWAG Innsbruck nimmt aus den beiden Auswärtspartien gegen Linz und Wien zumindest zwei Punkte mit nach Tirol (2:1/OT-Sieg gegen Linz). Am kommenden Wochenende geht es zuerst am Freitag wieder auswärts gegen Laibach, ehe am Sonntag, den 3.10., Meister KAC in die TIWAG Arena kommt.

HC TIWAG Innsbruck GM-Ass. Max Steinacher: „Schade, für mich waren wir gefühlt bis zum 0:1 die bessere Mannschaft. Leider war es vor dem Tor wie verhext, hatten kein Glück. Und so manche enge Entscheidung ist heute nicht unbedingt in unsere Richtung gefallen.“

spusu Vienna Capitals - HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 3:0 (0:0,0:0,3:0)
Tore: Meyer 50., Neal 50./PP1, Hartl 52./PP1