Keine Mittel gegen Bozen!

Im ersten Drittel ist im Brennerderby lange nicht viel los, beide Teams tun sich schwer zu Chancen zu kommen. Mit dem ersten Powerplay des Abends kippt die Partie in Richtung Foxes. Die Gäste lassen im Überzahlspiel zwar einige Chancen ungenützt, sind aber danach die Mannschaft mit mehr Spielanteilen, den besseren Chancen und gehen in Minute 18 in Führung. Connor Ford tanzt durch die Haie Defensive und bezwingt Evan Buitenhuis zum ersten Mal an diesem Abend. Auch die Tiroler sind wenig später zum ersten Mal in Überzahl – nehmen rund eine Minute des Powerplays mit ins zweite Drittel. Die 1:0-Führung für die Foxes nach 20 Minuten ist durchaus verdient.

Die Haie kommen dann im Mittelabschnitt offensiv besser ins Spiel und ebenfalls immer wieder zu Chancen, die größeren Möglichkeiten hat aber nach wie vor Bozen. Eine davon können die Gäste zum 2:0 nutzen. Wieder ist es Connor Ford der für die Foxes anschreibt. Der US-Amerikaner ist nach einem Konter im Rebound erfolgreich. Kurz vor Drittelende vergibt Di Perna noch einen Sitzer für die Bozner, es bleibt beim 0:2. Die Haie bemüht, in der Offensive aber noch zu unpräzise bzw. glücklos.

Im Schlussdrittel laufen die Tiroler vergeblich gegen die Bozner Defensive an. Den Haien fehlt nach den letzten intensiven Partien gegen Salzburg und Linz der letzte Push, die Foxes wirken spritziger, gewinnen die wichtigen Zweikämpfe. Nachdem die Gäste die eine oder andere dicke Chance auf das dritte Tor liegen lassen bleibt das Spiel bis zum Schluss spannend, richtig eng wird es aber nicht mehr. Der HCB spielt die drei Punkte trocken nach Hause.

Der HCI verliert das Derby gegen Bozen mit 0:2 und tauscht mit den Südtirolern in der Tabelle Plätze. Die Haie sind nun 5., die Foxes 4. Am kommenden Wochenende wartet die Auswärtsfahrt nach Klagenfurt und Laibach.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – HCB Südtirol Alperia 0:2 (0:1,0:1,0:0)
Tore: Ford (18., 34.);