Haie-Sieg gegen Zagreb!

Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Innsbrucker Haie mühten sich nach überschaubarer Vorstellung zu einem 3:2-Heimerfolg gegen Medvescak Zagreb.


Dass Pflichtsiege mitunter nicht leicht einzufahren sind, waren sich die Verantwortlichen im Haifischbecken rund um Headcoach Rob Pallin bewusst. Gegen Zagreb waren drei Punkte aber schwer eingeplant, schließlich ließ die finanzielle Schieflage gerade mal drei Linien der Gäste an diesem Abend zu.


Die Kroaten kämpften im ersten Drittel aber verbissen und retteten sich torlos über die ersten 20 Minuten. Richtig schwer machten es ihnen die Hausherren jedoch nicht, denn die Haie zeigten nur selten gelungene Offensivaktionen. Zweimal wurde es vor dem Tor der Gäste gefährlich, doch Lamoureux und Yogan ließen gute Möglichkeiten liegen. Auch auf der Gegenseite wurde es bei einer doppelten Unterzahl einmal richtig brenzlig, Gracnar rettete aber mit einer guten Parade die „Null“. Ansonsten war nicht viel los in der TIWAG-Arena, die Haie taten sich sehr schwer in einen Spielfluss zu kommen.


In der 22. Minute klopften die Bären noch einmal lautstark in Überzahl an, doch die Führung war ihnen nicht vergönnt. In der 25. Minute scheiterte dann John Lammers mit einer dicken Chance, die Torsperre der Tiroler hielt ebenfalls weiter an. So blieb es auch in der Folge beim Stückwerk, die Hausherren blieben in diesem Spiel lange Zeit zahnlos. Es dauerte 36 Minuten ehe die Innsbrucker endlich über die Führung jubeln durften, Sacha Guimond hämmerte die Scheibe in Überzahl in die Maschen. Mit dem 1:0 ging es dann auch in die zweite Pause.


Im Schlussdrittel plätscherte das Spiel weiter vor sich hin, mit dem 1:1 der Gäste wurde die Partie dann sogar noch einmal richtig spannend. Vier Minuten später antworteten die Innsbrucker dann aber passend, Spurgeon fälschte einen Schuss unhaltbar zum 2:1 ab. Nachdem Andrew Clark nur wenige Augenblicke später zweimal an der Latte scheiterte, stellte der Innsbrucker Topscorer acht Minuten vor dem Ende auf 3:1. Eine Vorentscheidung sollte aber auch das nicht sein, Svensson verkürzte drei Minuten vor den Ende noch einmal auf 2:3. Das sollte es dann aber gewesen sein, die Innsbrucker Haie mühten sich gegen Zagreb zu einem knappen Heimerfolg.


HC TWK Innsbruck – Medvescak Zagreb 3:2 (0:0, 1:0, 2:2)
Tore: Guimond (36./pp), Spurgeon (47.), Clark (52.) bzw. Jarcov (44.), Svensson (57./pp2).