Haie verlieren verrücktes Spiel in Graz!

In einer flotten Anfangsphase kommen zuerst beide Teams zu Chancen, jubeln dürfen aber als erstes die 99ers. Anthony Cameranesi ist in Minute fünf auf und davon und knallt die Scheibe zum 1:0 unter die Latte. Danach bewahrt HCI-Goalie Tom McCollum die Haie zunächst vor einem höheren Rückstand. Doch dann stellen die Grazer innerhalb von fünf Minuten von 1:0 auf 5:0. Zuerst trifft Ex-Hai Philipp Lindner im Powerplay, dann erhöht Cameranesi auf 3:0, Alagic wenig später auf 4:0 und schließlich Cameranesi, wieder im Powerplay auf 5:0. Der US-Amerikaner erzielt damit einen Hattrick innerhalb von etwas mehr als 12 Minuten. Da hatte Rene Swette bereits Tom McCollum im HCI-Tor ersetzt. Alles in Allem ein rabenschwarzes Drittel für die Haie.

Das zweite Drittel beginnt mit einem Powerplay für die Haie, dabei hat Jan Lattner mit einem Lattenschuss Pech, und quasi im Gegenzug jubeln wieder die Grazer. 2 gegen 1 Situation, Setzinger auf Porsberger, und der Schwede trifft zum 6:0. Nach knapp einer halben Stunde darf wieder Cameranesi jubeln. Er zieht nach einem langen Pass alleine auf Swette und versenkt trocken zum 7:0. Die Haie lassen im zweiten Drittel vier Unterzahlgelegenheiten aus, und scheitern immer wieder am bestens postierten jungen Graz-Goalie Felix Nußbacher.

Im Schlussdrittel zeigen die Haie dann Moral. Die Grazer beschränken sich mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken aufs Verwalten, die Tiroler arbeiten sich immer wieder Chancen heraus, und schreiben in Minute 45 zum ersten Mal an. Daniel Ciampini trifft nach schönem Zuspiel von Deven Sideroff. Knapp zwei Minuten später ist Ciampini der Vorbereiter. Seinen Pass verwertet Christian Jennes zum 2:7. Und dann machen es die Haie tatsächlich noch einmal spannend. Innerhalb von fünf Minuten bringen Gerlach, Christoffer und Saucerman den HCI auf 5:7 heran. Coach Mitch O’Keefe riskiert noch einmal alles, nimmt Goalie Swette heraus, doch es bleibt beim Sieg der Grazer.

Schade für den HC TIWAG Innsbruck! Ohne das verkorkste erste Drittel wäre an diesem Abend in Graz vielleicht mehr möglich gewesen.
Die Chance auf die nächsten Punkte haben die Haie am Sonntag. In der TIWAG Arena empfangen die Tiroler die spusu Vienna Capitals. Karten für diese Partie waren - Stand Freitagabend - noch online erhältlich.

Haie-Heimspiele auch im Stream
Die Heimspiel des HC TIWAG Innsbruck werden ab sofort übrigens auch auf der Homepage der bet-at-home ICE Hockey League kostenpflichtig übertragen.

bet-at-home ICE Hockey League 5. Runde:

Moser Medical Graz99ers – HC TIWAG Innsbruck - Die Haie 7:5 (5:0, 2:0, 0:5)
Merkur Eisstadion Graz
Tore: Cameranesi 5., 15., 17./PP, 30., Lindner 12./PP, Alagic 16., Porsberger 23., bzw. Ciampini 45., Jennes 48., Gerlach 53./PP, Christoffer 56., Saucerman 57.
Strafminuten: 16 bzw. 6
SOG: 26 bzw. 38

 

bet-at-home ICE Hockey League 6. Runde:

HC TIWAG Innsbruck - Die Haie – spusu Vienna Capitals
So., 11.10.2020, 17.30 Uhr, TIWAG Arena Innsbruck