Haie verlieren 1:5 in Salzburg!

Die Salzburger starten druckvoll in die Partie, gleich in der ersten Minute muss Haie-Goalie Tom McCollum gegen Bullen Stürmer Rick Schofield retten. In weiterer Folge hält die Innsbrucker Defensive, die Salzburger spielbestimmend, ganz große Chancen bleiben aber auf beiden Seiten aus. Die beste für die Tiroler hat Verteidiger Kevin Tansey in Minute 7 mit einem Schuss der geblockt wird. Dann die 16. Minute, die Haie überstehen gerade ein Powerplay der Bullen, doch die Salzburger bleiben am Drücker und kommen durch Florian Baltram zum 1:0. So geht’s ins erste Break.

Auch im zweiten Drittel starten die Salzburger aggressiv, Tom McCollum kann sich in den ersten Minuten gleich zwei Mal gegen Thomas Raffl und Justin Schütz auszeichnen. In der 25. Minute aus dem Nichts die Riesenchance für die Haie. Daniel Ciampini alleine vor J.P. Lamoureux, doch der Keeper bleibt Sieger. Quasi im Gegenzug fällt das 2:0 für die Hausherren. McIntyre wird nicht attackiert, und kann die Scheibe mustergültig Justin Schütz servieren, der hat keine Mühe Tom McCollum zu bezwingen.
Doch die Haie schlagen wenig später zurück. Wieder kommt Daniel Ciampini zum Schuss, doch diesmal trifft er genau ins Kreuzeck – nur noch 1:2 aus Sicht der Haie, die jetzt stärker werden und Möglichkeiten auf den Ausgleich haben.
Doch genau in dieser Phase machen die Salzburger innerhalb von knapp vier Minuten alles klar. Schofield zwei Mal und Raffl treffen für die Bullen und stellen auf 5:1.

So geht es in den Schlussabschnitt, wo die Salzburger die Partie trocken zu Ende spielen. Die Haie auf der Gegenseite verteidigen tapfer, nach vorne gelingt allerdings nur mehr wenig. Einzig Sam Herr zieht ein Mal alleine aufs Salzburg-Tor zu, findet aber seinen Meister in J.P. Lamoureux. Tore fallen im Schlussdrittel keine mehr, die Salzburger gewinnen am Ende verdient mit 5:1. Schade, denn zur Mitte des Spiels hätten die Haie durchaus Chancen gehabt, der Partie eine andere Richtung zu geben.

Am Neujahrstag kommen die Bulldogs aus Dornbirn in die TIWAG Arena. Die Vorarlberger holen sich heute mit einem 2:1 über den HCB Südtirol Alperia Selbstvertrauen. Am 3. Jänner haben die Haie, ebenfalls in der TIWAG Arena, die Chance, sich beim EC Red Bull Salzburg für die heutige Niederlage zu revanchieren.

EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 5:1 (1:0, 4:1, 0:0)
Tore: Baltram 16., Schütz 26., Schofield 34., 38., Raffl 38. bzw. Ciampini 28.
Strafminuten: 6 bzw 32 (Spieldauerdisziplinarstrafe Christoffer)