Haie starten in die Zwischenrunde!

Die Innsbrucker Haie wollen im „vorgezogenen Playoff“ noch einmal durchstarten und doch noch für eine Überraschung sorgen.


„Für uns heißt es „Do or Die“. Wir hatten viele Einzelgespräche, haben uns nun noch einmal eingeschworen und sind bereit für unser vorgezogenes Playoff.“ Haie-Headcoach Rob Pallin drückte vor der so wichtigen Zwischenrunde den mentalen Reset-Knopf. Wohlwissend, dass in den kommenden zehn Spielen noch einmal alles möglich ist. Auch ein Playoff-Einzug. „Wir brauchen die richtige Mentalität in den kommenden Wochen. Wir müssen auch an unsere Chance glauben, auch wenn uns kaum einer eine realistische Chance gibt“, übt sich der US-Amerikaner in Optimismus.


Mit einem Zusatzpunkt starten die Tiroler am Freitag auswärts gegen die Black Wings Linz in die Mission „Post-Season“. Insbesondere in Oberösterreich hängen die Früchte des Erfolges aber traditionell hoch. „In Linz zu spielen ist immer sehr schwierig. Die Halle hat eine gute Stimmung, die Black Wings Linz sind auch immer sehr heimstark. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und in der Defensive eine gute Leistung bringen. Der Erfolg geht nur über eine solide Abwehr und Leidenschaft“, weiß Verteidiger Tyler Cuma. Der Defender kehrt gegen die Oberösterreicher nach kurzer Verletzungspause wieder zurück in den Kader und sieht durchaus Chancen auf Punkte. „Wir waren in den vergangenen Wochen kaum einmal vollzählig. Mit Luc Snuggerud haben wir aber eine wichtige Verstärkung bekommen und haben auch neuen Mut geschöpft.“


Ganz frei von Verletzungssorgen sind die Tiroler aber auch zu Beginn der Zwischenrunde nicht. Neben den Langzeitverletzten Ondrej Sedivy, Florian Pedevilla und Daniel Wachter muss nun auch Verteidiger Jan Lattner kurzfristig passen. Luc Snuggerud feiert hingegen wie erwähnt sein Debüt im Dress der Haie.

 

Black Wings Linz - HC TWK Innsbruck Freitag, 19:15 Uhr