Haie mit ersten Saison-Dreier!

Es ist geschafft! Die Innsbrucker Haie feiern einen verdienten 4:1-Heimsieg gegen die Graz 99ers und holen damit den ersten „Saison-Dreier“.


„Wir müssen unsere, phasenweise, guten Leistungen nun endlich belohnen. Wir müssen unbedingt Punkte auf die Habenseite bringen.“ Haie-Headcoach Rob Pallin forderte von seiner Mannschaft im Vorfeld der Heimpartie gegen Graz Zählbares.


Seine Schützlinge zeigten dann auch mit dem ersten Bully ihre Zielsetzung an diesem Abend. Das erste Ausrufezeichen setzten aber dennoch die Gäste, Oleksuk schloss einen Konter gekonnt ab – 0:1. Der Schock auf Seiten der Hausherren saß aber nur kurz, nach wenigen Minuten übernahmen die Haie das Kommando. Sedivy und Caleb Herbert ließen zunächst noch gute Chancen liegen, in Minute 14 drehte aber Verteidiger Sacha Guimond jubelnd ab – 1:1. Auch in der Folge blieben die Tiroler am Drücker, doch Jan Lattner und Tyler Spurgeon verpassten im ersten Abschnitt die erstmalige Führung.


Im zweiten Drittel änderte sich zunächst wenig, Graz hatte große Probleme im Spielaufbau, die Haie konnten aber aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen. John Lammers ließ in der 30. Minute mit einer Doppelchance die Möglichkeit auf die Führung liegen – der Chancentod ließ grüßen. In der 33. Minute war es dann aber soweit, Kapitän Tyler Spurgeon stellte aus einem Konter auf 2:1 – hochverdient. Mit diesem knappen Vorsprung durften die Hausherren dann auch in die zweite Pause, der erste „Dreier“ war nur noch 20 Minuten entfernt.


Als Michael Boivin in der 44. Minute die Scheibe in den Winkel schlenzte roch es nach Vorentscheidung in der TIWAG-Arena. In dieser Phase waren die Gastgeber das klar stärkere Team und schnürten die Gäste immer wieder im Drittel ein. In der 51. Minute ließ Joel Broda die Riesenmöglichkeit auf die endgültige Entscheidung aus, sein Versuch scheiterte am bärenstarken 99er-Schlussmann. Am Sieg änderte sich aber nichts mehr, eben jener Joel Broda besorgte in der 58. Minute mit einem „Empty-net-Treffer“ den verdienten 4:1-Endstand.

HC TWK Innsbruck – Graz 99ers 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)
Tore: Guimond (14.), Spurgeon (33.), Boivin (44./pp), Broda (58./en) bzw. Oleksuk (5.).