Haie mit Selbstfaller!

Die Innsbrucker Haie verlieren in letzter Sekunde mit 2:3 gegen die Graz 99ers.


Gut gefüllte Ränge, festliche Vorweihnachtsstimmung und eine hungrige Heim-Mannschaft – die Innsbrucker Haie hatten im letzten Heimspiel vor Weihnachten noch einmal richtig viel vor. Mit den Graz 99ers hatten die Gastgeber dann auch einen starken Gegner der mit dem ersten Bully den momentanen Höhenflug eindrucksvoll unter Beweis stellte.


Nachdem nach 20 Sekunden die Gäste mit der ersten guten Möglichkeit beinahe auf 1:0 stellten, schrillten die Alarmglocken. Es sollte aber nicht viel helfen, denn nach drei Minuten holten die Steirer das Versäumnis nach. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und erarbeiteten sich mehr und mehr Spielanteile. Jesper Thörnberg, Tyler Spurgeon und Caleb Herbert scheiterten aber alle am starken Graz-Schlussmann Nilsthorp. Die 99ers blieben aber, danke eines gefälligen Spielaufbaus, stets gefährlich und scheiterten zweimal nur hauchdünn am zweiten Treffer des Abends. Die Haie blieben in diesen ersten 20 Minuten aber die aktivere Mannschaft und belohnten sich und das druckvolle Spiel knapp vor der Drittelpause. Jesper Thörnberg fing die Scheibe an der gegnerischen blauen Linie ab, passte zu John Lammers und dieser schob zum 1:1 ein – Pause.


Im zweiten Drittel verflachte die Partie dann zunächst, beide Mannschaften hatten Probleme kontrolliert in die gegnerische Zone zu kommen. Die Haie überstanden in dieser Phase auch zwei Unterzahlsituationen und blieben somit in der Partie. Auf der Gegenseite ließen gute Möglichkeiten hingegen lange Zeit auf sich warten, das Spiel lebte Mitte des zweiten Drittels von der Spannung. In der 37. Minute hatten die Tiroler Fans den Torschrei auf den Lippen, aber eine herrliche Einzelaktion von Joel Broda fand nicht den Weg auf die Anzeigetafel.


Der perfekte Start in den Schlussabschnitt war dann den Gästen vorbehalten, Oberkofler nutzte einen schweren Abwehrfehler der Hausherren zur abermaligen Führung der Steirer. Fünf Minuten später schnupperten die Gastgeber am Ausgleich, doch ein Schuss von Michael Boivin schlug neben dem Gästetor ein. Es sollte aber ein Startschuss für weitere gute Aktionen sein, denn John Lammers und Jan Lattner scheiterten nur wenige Augenblicke später mit einer Doppelchance. Als es nach einer Niederlage für die Haie roch, überschlugen sich dann kurz vor dem Ende noch einmal die Ereignisse. Zunächst zimmerte Jesper Thörnberg 52 Sekunden vor dem Ende die Scheibe in den Winkel – 2:2-Ausgleich. Als alle nun mit einer Overtime rechneten, schlugen die Gäste in der nächsten Szene doch noch zu. Oberkofler schnürte 27 Sekunden vor der Schlusssirene seinen Doppelpack und besorgte doch noch den Sieg für die Steirer.

HC TWK Innsbruck – Graz 99ers 2:3 (1:1, 0:0, 1:2)
Tore: Lammers (20.), Thörnberg (60./pp) bzw. Hilding (3.), Oberkofler (42., 60.).