Haie hungrig auf nächsten Heimerfolg!

Die Innsbrucker Haie wollen den zweiten Heimsieg in Folge und nehmen die Adler aus Villach ins Visier.


Im Zuge des Erfolges arbeitet es sich deutlich leichter. Haie-Headcoach Rob Pallin war nach dem souveränen 4:1-Heimsieg gegen Graz sichtlich gelöst, seine Mannschaft legte während der Woche auch im Training viel (neuen) Elan an den Tag. Die Zuversicht hält bei den Tirolern längst wieder Einzug. „Wir haben die Partie kontrolliert und defensiv wie offensiv eine solide Leistung geboten. So macht Eishockey natürlich Spaß“, resümierte Verteidiger Sacha Guimond zufrieden. Eben jene Tugenden wie vergangenen Sonntag wird es am Freitag im Heimspiel gegen Villach wieder brauchen. Guimond nimmt dabei seine Kollegen in die Pflicht. „Wir müssen die Intensität in jedem Spiel hoch halten und die kleinen, schmutzigen Dinge machen. Villach hat ein starkes Team und scheint in dieser Saison große Ambitionen zu haben“, weiß der Kanadier.


Die Erinnerungen an die Kärntner könnten bei den Innsbruckern aber auch nicht besser sein, denn am 04. Oktober feierten die Haie im ersten Saisonduell einen furiosen 7:6-Comebacksieg gegen die Adler. Für Verteidiger Michael Boivin aber längst Schnee von gestern. „Wir wissen zwar was uns erwarten wird, aber umso mehr ist uns bewusst wie schwer diese Aufgabe am Freitag wird. Die Karten werden neu gemischt und wir müssen wieder an unsere Grenzen gehen“, so der Kanadier. Headcoach Rob Pallin stimmt seinen Schützlingen zu. „Es wird ein schweres Spiel, aber wir sind gut vorbereitet.“


Verzichten müssen die Haie einmal mehr auf Tyler Cuma. Der Austro-Kanadier laboriert nach wie vor an einer Unterkörperverletzung.

HC TWK Innsbruck – Villacher SV Freitag, 19:15 Uhr