Haie holen nächsten Dreier!

HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe muss kurzfristig auf Verteidiger Anders Krogsgaard verzichten (seine Frau und er erwarten Nachwuchs), abgesehen davon laufen die Haie in Bestbesetzung gegen die Pioneers aufs Eis. Die Tiroler brauchen nicht lange um auf Betriebstemperatur zu kommen, bereits nach zehn Sekunden gibt Dario Winkler einen ersten Warnschuss ab. Winkler ist es auch, der in Minute fünf für die Führung der Haie sorgt. Die Haie im ersten Drittel spielbestimmend, doch auch die Gäste aus Vorarlberg werden ein ums andere Mal gefährlich. Goalie Tom McCollum muss immer wieder eingreifen.

Der HCI legt im Mitteldrittel einen Blitzstart hin. Nach 25 Sekunden schlägt es zum zweiten Mal an diesem Abend im Tor von Pioneers-Goalie Madlener ein. Tyler Coulter stellt per One-Timer auf 2:0. In weiterer Folge kommen die Pioneers etwas besser ins Spiel, ohne jedoch die ganz große Gefahr auszustrahlen. Ein Mal muss McCollum sein ganzes Können aufbieten, als Julian Metzler alleine vor seinem Kasten auftaucht, aber am HCI-Goalie scheitert. Beiden Mannschaften merkt man die Länderspielpause an, die Partie ist zerfahren, es gibt zahlreiche Aufbaufehler auf beiden Seiten. Zudem funktioniert bei den Haien auch das Powerplay noch nicht nach Wunsch (0 aus 4 nach 40 Minuten).

Apropos Powerplay: Das klickt bei den Pioneers zu Beginn des Schlussabschnitts besser. Die Vorarlberger treffen gleich bei ihrer ersten Überzahl im Spiel durch van Nes, sind nach 44 Minuten plötzlich wieder voll im Spiel, und danach mehrmals knapp am Ausgleich dran. Für die Vorentscheidung sorgt ein Doppelschlag von HCI-Stürmer Daniel Leavens. Der Kanadier trifft innerhalb von 30 Sekunden zwei Mal durch die Beine von Madlener zum 3:1 und 4:1, beim zweiten Tor endlich auch im Powerplay. Für den Endstand von 5:2 sorgen noch Spannring aus Seiten der Pioneers und Brady Shaw (EN) aus Seiten der Haie.

Der HC TIWAG Innsbruck setzt auch nach der Länderspielpause seine Siegesserie fort, und gewinnt gegen die Pioneers Vorarlberg, nach hartem Kampf, mit 5:2. Die Tiroler sind jetzt in der Tabelle erster Verfolger von Leader Bozen, Salzburg hat als Dritter allerdings drei Spiele weniger als die Haie bestritten. Freitag und Samstag geht’s für Innsbrucker Haie Back-to-Back nach Villach und Laibach.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie - BEMER Pioneers Vorarlberg 5:2 (1:0,1:0,3:2)
Torfolge: 1:0 Winkler (5.), 2:0 Coulter (21.), 2:1 van Nes (45./PP1), 3:1 Leavens (54.), 4:2 Leavens (55./PP1), 4:2 Spannring (57.), 5:2 Shaw (59./EN);