Haie gastieren in Klagenfurt!

Die Innsbrucker Haie beschließen Auswärtstournee in Klagenfurt beim Rekordmeister!


Drei Spiele gibt es für die Innsbrucker Haie noch im Grunddurchgang 2019/2020. Die sportliche Situation lässt eine direkte Playoff-Qualifikation nicht mehr zu, der Gang über die Hoffnungsrunde soll das Team von Coach Rob Pallin aber über die Hintertüre in die „post-season“ führen. Nimmermüde schwört der US-Amerikaner seine Schützlinge in diesen Tagen auf diese Aufgabe ein, das eigen Leistungsvermögen muss zur „crunch time“ am Maximum sein. „Wir müssen mit Selbstvertrauen auf das Eis gehen und über eine kämpferische Einstellung einen Weg finden erfolgreich zu sein. Wir kennen unsere Identität als Mannschaft und diese müssen wir zum richtigen Zeitpunkt nun abrufen“, weiß Pallin. Für die verbleibenden drei Partien gilt es somit verlorene Mechanismen, etwaige neue Spielvarianten zu verinnerlichen um in der Zwischenrunde noch einmal einen Angriff zu starten. Das Spiel in Klagenfurt kommt da gerade recht. „Wir haben in den bisherigen Duellen gegen den KAC bis dato immer eine gute Leistung gebracht. Das erwarte ich mir auch am Freitag. Die Mannschaft ist sich der Situation bewusst, hat in dieser Saison durch viele Täler gehen müssen. Jetzt ist unser Blick aber nach vorne gerichtet.“


Eine Hiobsbotschaft ereilte die Tiroler aber auch in dieser Woche. Ondrej Sedivy droht nach einer erlittenen Verletzung im Spiel gegen Graz das Saisonende. Vor allem im Hinblick auf die Kadertiefe ein Rückschlag für die Tiroler. „Natürlich tut uns der Ausfall von Ondrej weh. Wir müssen jetzt noch die letzten Untersuchungen abwarten und dann wird es einen Fahrplan geben. Wir hoffen das Beste“, so der Tenor aus dem Haielager.


Gegen den KAC hoffen Tyler Spurgeon und Co. dennoch auf ein positives Ergebnis, die Niederlagenserie soll endlich ein Ende haben. „Wir wissen was uns in Kärnten erwartet, aber wir werden versuchen den Favoriten ein bisschen zu ärgern.“

KAC - HC TWK Innsbruck Freitag, 19:15 Uhr