Haie empfangen starke Pioneers!

Nach dem überzeugenden Sieg in Linz wollen die Haie endlich wieder zwei Siege am Stück feiern. Das gelang in dieser Saison zuletzt im Oktober, danach setzte es für die Tiroler nach einem Sieg stets eine Niederlage. Dass dieses Unterfangen ein schwieriges wird zeigen nicht zuletzt die jüngsten Ergebnisse der Pioneers. In den letzten fünf Spielen konnten die Vorarlberger immer punkten, feierten vier Siege (darunter die Erfolge bei Pustertal und gegen Linz), und mussten sich nur Tabellenführer Fehérvár in der Overtime geschlagen geben. Auch die beiden bisherigen Saisonduelle mit den Haien (4:2 in Feldkirch, 4:3 in Innsbruck, jeweils für die Haie) waren extrem knappe Partien. Der Siegtorschütze beim 4:3 in Innsbruck Dario Winkler erwartet für heute Ähnliches: „Jede Partie in dieser Liga ist extrem eng, das wird auch gegen die Pioneers so sein. Wir müssen 60 Minuten fokussiert sein, die Pioneers-Offensive bremsen und unsere Sachen richtig machen.“

Pioneers statistisch top

Die Pioneers spielen eine überraschend starke Saison, liegen als 9. einen Platz hinter den Haien. Die gute Form der Vorarlberger spiegelt sich auch in den Ligastatistiken wider. Die Pioneers haben das beste Powerplay, Stürmer Steven Owre führt die Scorer- und Torschützenliste an, Clayton Kirichenko ist der derzeit punktebeste Verteidiger. Offensiv ist bei den Pioneers also einiges los (bereits 101 Saisontore), allerdings musste man auch 104 Gegentreffer einstecken. Zum Vergleich: Die Tordifferenz der Haie beträgt nach 30 Spielen 83:85).

Haie-Neuerwerbung Zach Magwood wird heute in Innsbruck erwartet, wird aber gegen die Pioneers noch nicht spielen.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – BEMER Pioneers Vorarlberg
Samstag, 30.12.23, 17:30 Uhr – TIWAG Arena