Haie bitten zum letzten Testspiel!

 
Nach dem knappen 1:0-Auswärtserfolg am Freitag bitten die Innsbrucker Haie im Rahmen des letzten Testspiels am Sonntag zum Rückspiel in der TIWAG-Arena gegen die Pioneers aus Feldkirch (17:30).
 

Für die Tiroler neigt sich somit eine ereignissreiche Vorbereitung zu Ende. Im letzten Probegalopp gegen die Pioneers aus Vorarlberg hoffen die Haie auf ein abermaliges Erfolgserlebnis und eine weitere Leistungssteigerung zum knappen Erfolg am Freitag. Vor allem im Bereich der Chancenauswertung haben Daniel Leavens und Co. Aufholbedarf, schließlich geht es um das gute Gefühl für den großen Saisonstart kommenden Freitag gegen den KAC. Das weiß auch Co-Trainer Florian Pedevilla. "Wir haben eine gute und intensive Vorbereitung hinter uns. Natürlich wollen wir mit einem guten Gefühl Richtung Saisonstart gehen. Wir haben noch ein paar Dinge die wir besser machen wollen. Daran werden wir am Sonntag weiter arbeiten", so der Publikumsliebling. 

 
Spielbeginn gegen den Liganeuling ist am Sonntag um 17:30 Uhr in der TIWAG-Arena. 
 
 

Haie gewinnen vorletzten Test knapp mit 1:0

 
Die Innsbrucker Haie gewinnen den ersten Akt des letzten Testspieldoppels gegen Liga-Neuling Pioneers Vorarlberg knapp mit 1:0.

Die Formkurve im Fokus, der nahende Saisonstart im Hinterkopf – die Innsbrucker Haie rund um Headcoach Mitch O’Keefe starteten mit klaren Vorsätzen in das Hinspiel des letzten Testspieldoppels gegen die Pioneers Vorarlberg. Die Erkenntnisse nach einem intensiven Probegalopp in Feldkirch dürften am Ende dann durchaus aufschlussreich gewesen sein. Zumal die Tiroler mit Veränderungen in die Partie gegen den Liganeuling aus dem Ländle starteten. Der dritte Goalie und Youngster Markus Gratzer durfte das Tor hüten, legte über die gesamte Spielzeit mehr als nur eine Talentprobe ab und durfte sich schlussendlich sogar über sein erstes Karriere-Shutout freuen. Der 18-Jährige konnte damit die starken Leistungen aus dem Training sowie der Vorbereitung bestätigen.

Seine Vorderleute zeigten über 60 umkämpfte Minuten ebenfalls eine solide Leistung, Clemens Paulweber sorgte in einem engen Testspiel im zweiten Spielabschnitt für das Goldtor. Haie-Co-Trainer Florian Pedevilla unterstrich nach der Partie die positiven Aspekte im Spiel seiner Mannschaft, sah aber naturgemäß noch Verbesserungspotential. „Wir haben einige Dinge wieder richtig gemacht, hart gearbeitet und defensiv unseren Job gemacht. Im Angriff und vor allem im Hinblick auf die Chancenauswertung haben wir aber noch viel Luft nach oben. Wir waren heute nicht kaltschnäuzig genug.“
So verpassten die Tiroler eine Vorentscheidung im Laufe der Partie, zeigten sich vor dem Tor nicht konzentriert genug und behielten trotz Überlegenheit nur knapp die Oberhand.

Am Sonntag kommt es dann zum Rückspiel zwischen den beiden Teams in der TIWAG-Arena (17:30 Uhr). Für die Haie ist es das letzte Testspiel vor dem großen Saisonstart kommenden Freitag im Heimspiel gegen den KAC (Freitag, 16.09.; 19:15 Uhr).

Bemer Pioneers Vorarlberg – HC TIWAG Innsbruck 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)
Tor HCI: Paulweber (24.).