Haie behalten weiße Weste!

Die Innsbrucker Haien bleiben gegen Salzburg weiterhin ungeschlagen und freuen sich über den vierten Saisonerfolg gegen die Bullen. Die Tiroler setzen sich in einem spannenden Spiel mit 3:2 in der Verlängerung durch.


Drei Saisonduelle gegen Red Bull Salzburg, drei Siege – die Innsbrucker Haie stiegen naturgemäß erwartungsfroh in den Bus nach Salzburg. Der saisonale „Grand Slam“ gegen die Mozartstädter sollte schließlich Realität werden.


Zu Beginn agierten beide Teams abwartend, die Haie bleiben bei ihrer bewährten Taktik und zeigten sich vor allem defensiv wie in den jüngsten Partien sehr konzentriert. Die Rückkehr von Philipp Lindner gab den Tirolern zusätzliche Stabilität und Selbstvertrauen. In Minute acht war die Torsperre der Gäste aber durchbrochen, Hochkofler verwertete im zweiten Versuch. Die Haie zeigten sich aber kaum geschockt und hatten nur zwei Minuten später die passende Antwort parat. Daniel Wachter markierte seinen dritten Saisontreffer gegen die Bullen. Auch in der Folge zeigten die Innsbrucker wieder viel Leidenschaft und setzten durch brandgefährliche Konter den ein oder anderen Nadelstich. Nach 20 Minuten blieb es danke einer tollen Abwehrarbeit und Goalie Luka Gracnar beim 1:1.


In der 23. Minute jubelten dann wieder die Haie, John Lammers setzte die Scheibe zum 2:1 in den Winkel. Die Tiroler machten es den Mozartstädtern richtig schwer und ließen kaum gute Möglichkeiten der Hausherren zu. Auf der Gegenseite blieben die Haie gefährlich, Nick Ross und Michael Boivin ließen Topchancen auf das 3:1 aus. Ansonsten hatte Salzburg naturgemäß mehr vom Spiel, die wenigen guten Möglichkeiten machte ein gut aufgelegter Gracnar zunichte. Und so blieb es dann nach 40 Minuten bei der knappen Haie-Führung.
Im Schlussabschnitt erhöhten die Bullen dann noch einmal die Schlagzahl, doch die Haie-Defensive kämpfte beherzt um jeden Zentimeter. So spielten die Tiroler viele Minuten von der Uhr, der Druck der Hausherren wurde aber kaum schwächer. In den letzten zehn Spielminuten rührte das Team von Coach Rob Pallin endgültig Beton an und kam nur selten zu Entlastungsangriffen. Als die Haie dann die Hände bereits an den drei Punkten hatten, jubelten die Gastgeber spät über den Ausgleich. Raffl brachte sein Team in die Overtime.

In der Verlängerung schlugen die Innsbrucker dann aber zurück uns sicherten sich in Person von Nick Ross den Extrapunkt!


Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck 2:3 n.V. (1:1, 0:1, 1:0, 0:1)
Tore: Hochkofler (8.), Raffl (60.) bzw. Spurgeon (10.), Lammers (23.), Ross (65.).