Haie bauen auf Auswärtsstärke!

Die Innsbrucker Haie wollen Platz sechs weiter festigen und streben in Dornbirn den fünften Auswärtssieg in Folge an.


Sieben Siege aus den vergangenen zehn Spielen und ein heroischer Triumph bei Meister HCB Südtirol vergangenen Sonntag – die Innsbrucker Haie leben den Moment und freuen sich über den derzeitigen Höhenflug. Alles Eitel-Wonne? Nicht ganz, Headcoach Rob Pallin sieht sein Team zwar am richtigen Weg ortet dennoch (viel) Verbesserungspotential. „Das Team zeigt derzeit viel Charakter und hat in den vergangen Wochen die eigene Identität gefunden. Das ist ein großer Fortschritt. Dennoch gibt es viel Raum für Verbesserungen, wir schaffen es noch nicht über 60 Minuten unser Fehlerpotential klein zu halten“, weiß Pallin.


Der 52-Jährige feierte diese Woche Geburtstag und sieht seine Mannschaft am kommenden Wochenende einmal mehr in der Bringschuld. Gegen Dornbirn (Freitag/auswärts) und die Vienna Capitals (Sonntag/TIWAG-Arena) wollen die Tiroler die Schlagzahl weiter hochhalten und punkten. Der US-Amerikaner warnt aber mit Nachdruck vor der großen Erwartungshaltung, angeschlagene Teams sind mitunter sehr gefährlich. „Dornbirn hat derzeit einen Negativlauf aber das Potential der Mannschaft ist offensichtlich. Die Bulldogs können jedes Team schlagen. Wir müssen unseren Job gut machen, die kleinen Details beäugen und vollsten Einsatz geben. Dann geben wir uns eine gute Chance zu gewinnen.“
Die Haie zeigen sich in dieser Saison auswärts bärenstark, holten 18 der 29 Punkte in fremden Gewässern. Ein Erfolg Im Ländle wäre gleichbedeutend mit dem fünften Auswärtssieg en suite. „Vielleicht ist hier der Druck nicht so groß und wir konzentrieren uns auf die einfachen Dinge. Vor unseren eigenen Fans spüren wir die Erwartungshaltung natürlich deutlich. Wichtig ist aber, dass wir die nötigen Punkte machen“, so Verteidiger Florian Pedevilla.

EC Dornbirn – HC TWK Innsbruck Freitag, 19:15 Uhr

Scrollen