Haie auf verlorenen Posten!

Die Innsbrucker Haie müssen sich im letzten Heimspiel der Vorbereitung gegen Straubing mit 2:4 geschlagen geben.


„Das Resultat ist zweitrangig. Vielmehr müssen wir den Rhythmus finden und die Formkurve für den Ligastart nach oben bringen. Straubing kommt da gerade recht, das ist für uns eine richtige Standortbestimmung. Diese Intensität müssen wir aufnehmen.“ Haie-Headcoach Rob Pallin hielt den Puck vor dem Straubing-Doppel betont flach. Seine Mannschaft startete dann aber gut in die Partie, lieferte den Gästen zunächst ein Duell auf Augenhöhe. Die Haie hatten in diesem Abschnitt sogar die besseren Möglichkeiten, scheiterten aber im Konter an Straubing-Goalie Vogl (Sedivy/ 7.) oder an der Stange (Broda/16.). In der Rückwärtsbewegung standen die Tiroler hingegen immer nahe am Mann, ließen lange kaum echte Torchancen der Tigers zu. Nach einem dicken Abwehrfehler drehten die Cracks aus Straubing aber doch noch jubelnd ab und stellten knapp vor der ersten Pause auf 1:0.


Im zweiten Abschnitt schalteten die Gäste dann einen Gang höher, zeigten einige schöne Kombinationen. Just in diese erste Drangperiode der Deutschen markierte Jesper Thörnberg im Powerplay den Ausgleich für die Haie. Es sollte aber eines der wenigen Highlights der Gastgeber im Mittelabschnitt bleiben, denn Straubing hatte nun deutlich mehr vom Spiel und legte nach einer feinen Kombination in Überzahl wieder vor – 2:1. Nur wenige Augenblicke später stand es dann schon 3:1, die Innsbrucker zeigten sich in dieser Phase nicht konsequent genug. Die Haie steckten aber nicht auf und verkürzten in Minute 32 auf 2:3. Youngstar Daniel Wachter stand goldrichtig und staubte mustergültig ab. Der Zwei-Tore-Rückstand hatte dann kurz vor dem Drittelende jedoch wieder Bestand, Haie-Goalie C.J. Motte musste zum vierten Mal hinter sich greifen.


Im Schlussdrittel kontrollierte Straubing das Geschehen, die Haie konnten nicht mehr zusetzen. So blieben Höhepunkte lange Zeit Mangelware. Caleb Herbert hatte in der 53. Minute nach einer schönen Einzelaktion den Anschlusstreffer am Schläger, scheiterte aber mit der Rückhand. So blieb es am Ende bei der 2:4-Heimniederlage, das letzte Spiel in der Vorbereitung findet dann am Sonntag in Straubing statt.

 

HC TWK Innsbruck – Straubing Tigers 2:4 (0:1, 2:3, 0:0)
Tore Haie: Thörnberg (22./pp), Wachter (32.).