Haie auf Platz zehn!

Die Innsbrucker Haie verpassen die Chance auf Platz neun und verlieren gegen die Vienna Capitals im Haifischbecken mit 1:4.


Die letzte Chance auf Platz neun. Nur mit einem Sieg gegen die Vienna Capitals und einer Schützenhilfe im Parallelspiel zwischen Dornbirn und Graz würden die Tiroler den so wichtigen neunten Tabellenplatz zurückerobern. Es war Crunch Time in der TIWAG-Arena.
Die Haie legten auch gut los, boten dem Favoriten aus Wien Paroli und ließen über weite Strecken nur wenige zwingende Chancen zu. Die Hauptstädter beanspruchten aber naturgemäß mehr Spielanteile, hatten mit dem kampfbetonten Spiel der Innsbrucker jedoch sichtlich Probleme. Es bedurfte einem schweren Fehler, dass die Gäste dann doch über die Führung jubeln konnten, Nissner bedankte sich. Die Haie schüttelten sich in der Folge nur kurz, hielten das Spiel weiter offen. Lediglich zwingende Chancen blieben vor dem Tor von Starkbaum Mangelware. Richtig druckvoll wurde es dann gegen Ende des ersten Abschnitts, bei doppelter Überzahl scheiterten die Innsbrucker nur hauchdünn.


Im Mittelabschnitt schalteten die Capitals dann einen Gang höher, drückten die Tiroler immer weiter in die Defensive. Zunächst konnten die Gastgeber große Möglichkeiten verhindern, in der 27. Minute stellte aber der aufgerückte Mullen auf 2:0. Die Capitals hatten nun alles unter Kontrolle und doch hatten die Gastgeber in der 32. Minute die passende Antwort parat. Daniel Wachter stellte auf 1:2 und brachte die Spannung zurück in die Partei. Nur drei Minuten später klopften die Tiroler erneut lautstark an, doch John Lammers ließ die dicke Möglichkeit auf den Ausgleich liegen. Mit dem knappen Rückstand ging es dann auch in die zweite Pause.


Im Schlussdrittel blieb es beim gewohnten Bild, die Capitals diktierten das Spielgeschehen und ließen den Haien kaum Raum zur Entfaltung. In der 50. Minute gab es dann die Vorentscheidung, Schneider tanzte durch die Innsbrucker Hintermannschaft und stellte auf 1:3. Die Wiener spielten das Spiel dann trocken nach Hause, die Innsbrucker Haie beenden einen durchwachsenen Grunddurchgang 2018/2019 auf dem zehnten Platz.

HC TWK Innsbruck – Vienna Capitals 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)
Tore: Wachter (32.) bzw. Nissner (10.), Mullen (27.), Schneider (50.), DeSousa (59.).