Fröhliches Miteinander beim Teambuilding im Zillertal

Da staunten die kleinen Kinder aber auch die heimischen Cracks gleichermaßen. Denn der Anblick an diesem sommerlichen Mittwochnachmittag war höchst beeindruckend. Zu verdanken war es den Sponsoren der Rieder Unternehmensgruppe und in weiterer Folge Alpquell. Denn die nunmehr langjährigen Partner der Innsbrucker Haie baten an diesem Mittwoch zu einem Teambuilding der absoluten Sonderklasse im Golfclub Zillertal-Uderns. Ob Torschusswand für die Kinder, Abschläge auf der Driving Range oder eine 3-Loch-Trophy bei Kaiserwetter – das Angebot übertraf alle Erwartungen und bescherte den Familien und dem ganzen Verein kurzweilige Stunden.


Haie-Headcoach Rob Pallin streute, wie auch Vorstandsmitglied Kurt Mitterer, den Verantwortlichen rund um Inhaber Alois Rieder Rosen. „So ein tolles Teambuilding hatten wir noch nie. Wir können uns nur von ganzem Herzen bedanken und die Zusammenarbeit mit der Riedergruppe und Alpquell in höchsten Tönen loben. Wir sind froh um diese Partner, ohne diese wäre nämlich ein Spitzensport nicht möglich“, erklärte Mitterer im Rahmen einer kurzen Ansprache. Eigentümer Alois Rieder stattete dem bunten Treiben ebenfalls einen ausgiebigen Besuch ab und machte sich so selbst einen ersten Eindruck von der neuen Mannschaft. „Es sind schon einige gute Spieler mit dabei. Ich denke es hat allen Spaß gemacht und das freut uns natürlich. Die Nähe zum Verein, zu den Spielern und allen Verantwortlichen ist uns auch als Sponsor sehr wichtig“, so Rieder.

Glückwünsche und Preise gab es am Ende auch für die Spieler. John Lammers, Daniel Wachter sicherten sich die Siege in den Einzelwertungen, Lukas Bär, John Lammers, Michael Boivin, Sacha Guimond und Joel Broda durften im Rahmen einer witzigen Geschicklichkeitsübung über einen Tagessieg jubeln.

 

Fotocredit: Amir Beganovic