Foxes zu stark!

Die weiter stark ersatzgeschwächte Truppe von Mitch O’Keefe startet diesmal mit Tom McCollum im Tor, die erste Linie ist nach der Rückkehr des gesperrt gewesenen Braden Christoffer wieder komplett. Nach gutem Beginn der Innsbrucker gehen die Bozner quasi mit ihrer ersten Aktion aus dem Nichts in Führung. Simon Pitschieler schlenzt die Scheibe aufs Haie-Tor, Tom McCollum ist die Sicht verstellt, der US-Amerikaner hat keine Chance – 1:0 für die Südtiroler. Danach ist die Partie offen, die Haie haben unter anderem durch Braden Christoffer, Topscorer Daniel Ciampini (nach einem Traumhaken) oder Christian Jennes gute Chancen auf den Ausgleich. Hinten lässt der HCI wenig zu, und wenn, steht Tom McCollum sicher. Mit dem knappen 1:0 für Bozen geht es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel erhöhen die Südtiroler nach 2-einhalb Minuten auf 2:0. Bozen-Verteidiger Dennis Robertson lässt McCollum mit einem schönen Haken aussteigen und erzielt sein viertes Saisontor. Ab diesem Zeitpunkt die Foxes optisch überlegen, haben auch die größeren Chancen, doch Haie-Goalie Tom McCollum hält sein Team immer wieder mit guten Paraden im Spiel.

Zu Beginn des Schlussabschnitts haben die Haie die große Möglichkeit wieder voll ins Spiel zurückzukommen. Überzahl, eine halbe Minute davon fünf gegen drei. Doch das Powerplay der Innsbrucker funktioniert heute nicht optimal, beziehungsweise verteidigt der Tabellenführer in Unterzahl geschickt. Die Haie versuchen nach vorne alles, doch die Bozner sind an diesem Abend, vor Allem physisch zu stark. Haie-Keeper Tom McCollum kann sich auch im dritten Drittel noch mehrmals auszeichnen, somit bleibt die Partie bis zum Schluss eng, Tor gelingt den Haien aber keines mehr.
Bozen gewinnt auch das vierte Tiroler Derby in dieser Saison gegen Innsbruck.

Die Haie haben am kommenden Freitag zu Hause gegen Hydro Fehervar AV19 die Chance, nach sieben Spielen ohne Sieg in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Haie-Kapitän Sam Herr: „Die Verletzungen sind keine Entschuldigung, jedes Team muss damit in einer Saison umgehen. Wir müssen eben noch mehr kämpfen, noch verzweifelter und leidenschaftlicher alles geben, dann werden wieder Siege kommen.“

HCB Südtirol Alperia – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)
Tore: Pitschieler 3., Robertson 23.
Strafminuten: 10 bzw. 10
Schüsse: 39:33


Die nächsten Spiele der Haie:

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – Hydro Fehervar AV19
Freitag, 08.01.2021, 19.15 Uhr – TIWAG Arena

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – Moser Medical Graz99ers (live auf Puls24)
Sonntag, 10.01.2021, 16.30 Uhr – TIWAG Arena