Formkurve zeigt nach oben!

Der HC TIWAG Innsbruck feiert den zweiten Testspielsieg an diesem Wochenende und zeigt beim 2:0-Shutout-Erfolg in Dornbirn vor allem defensiv eine starke Leistung.

Dass sich die Identität bei den Innsbrucker Haien in dieser Saison wohl ein bisschen ändern würde, kündigte Headcoach Mitch O’Keefe bereits in der Offseason an. Highscoring-Spiele und Hollywood am Eis sollten endgültig dem langersehnten Erfolg weichen. Defensive Struktur und Stabilität rücken somit für die kommende Spielzeit in den Fokus. Das neue (Haie)Bild scheint nun bereits in der Vorbereitung deutliche Konturen zu bekommen. Vier Spiele, zwei Siege, lediglich acht Gegentore und dabei auch ein Shutout beim jüngsten 2:0-Erfolg in Dornbirn – die neue Marschroute von O’Keefe, Pedevilla und Co. ist nicht mehr von der Hand zu weisen.

Im Ländle zeigten die Tiroler beim Ligakonkurrenten aus Dornbirn das bis dato beste Spiel in dieser Preseason. Unaufgeregt, stabil und hellwach in der Abwehr sowie in der Offensive mit den nötigen Nadelstichen – der Auftritt sorgte auch bei Co-Trainer Florian Pedevilla für ein zufriedenes Resümee. „Die Mannschaft findet schön langsam ihr Gesicht. Wir rücken immer weiter zusammen und haben uns heute diesen Sieg verdient. Wir haben noch einen langen Weg vor uns aber die Richtung stimmt.“

Daniel Leavens brachte die Haie Mitte des ersten Drittels in Führung, Nico Feldner sorgte im Schlussabschnitt für den Schlusspunkt.

Dornbirn Bulldogs – HC TIWAG Innsbruck 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)
Tore: Leavens, Feldner