Ersatzgeschwächte Haie unterliegen Foxes!

Die positive Meldung zum Spiel zu Beginn: Luis Ludin feiert gegen Bozen nach mehrwöchiger Verletzungspause sein Comeback. Herzlich Willkommen zurück im Haifischbecken!
Die Haie, dennoch stark ersatzgeschwächt (ohne McCollum, McGauley, Boruta, Paulweber, Jakubitzka, Lupinski), halten die Partie gegen die favorisierten Bozner im ersten Drittel eigentlich offen, nur verteilen sie defensiv zu viele Geschenke. Nach einer Minute kommt Bozens Anton Bernard nach einem Blackout in der Haie-Verteidigung alleine vor Goalie Rene Swette zum Abschluss – 0:1! Die Haie gleichen in Minute 6 durch Nico Feldner zum 1:1 aus, um 11 Sekunden später nach einem neuerlichen Fehler in der Verteidigung billig das 1:2 durch Mizzi herzugeben. Die ganz großen Chancen bleiben danach aus, die Foxes bleiben leicht spielbestimmend.

In Drittel zwei haben müssen die Haie den nächsten Rückschlag hinnehmen. Dario Winkler kracht in die Bande und muss verletzt vom Eis. Die Tiroler also noch dezimierter. Die Bozner kommen wenig später durch einen verdeckten Schuss von Nicholas Plastino zum 1:3. Die Haie stecken nicht auf, kämpfen verbissen, könne offensiv aber wenig Akzente setzen. Dank einiger starken Paraden von Rene Swette bleiben sie aber auch nach 40 Minuten im Spiel, und gehen mit einem 1:3 Rückstand ins Schlussdrittel.

Im Schlussdrittel kommt, obwohl sich die Haie weiter gegen die Niederlage stemmen, keine echte Spannung mehr auf. Brett Findlay erhöht noch auf 4:1 aus Sicht der Bozner, Rene Swette (am Ende auch Man oft the Match bei den Haien) kann sich noch einige Male auszeichnen, doch die Messe ist gelesen. Der HC TIWAG Innsbruck verliert gegen den HCB Südtirol Alperia mit 1:4, und kassiert damit die vierte Niederlage in Serie.

Übermorgen, am Dreikönigstag, ist der EC GRAND Immo VSV um 17.30 Uhr zu Gast in der TIWAG Arena.

HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ – HCB Südtirol Alperia 1:4 (1:2,0:1,0:1)
Torfolge: 0:1 Bernard (2.), 1:1 Feldner (6.), 1:2 Mizzi (6.), 1:3 Plastino (28.), 1:4 Findlay (46.);