Ein Punkt gegen Linz!

Auf beide Teams wartete diesen Abend das nächste 6-Punkte-Spiel, und dementsprechend eng ging es auch in der TIWAG Arena zu. Die Haie im ersten Abschnitt zwar mit weniger Schüssen aufs Tor, aber den etwas größeren Möglichkeiten. 15 Minuten lang waren allerdings beide Goalies nicht zu bezwingen. Dann klingelte es aber gleich drei Mal binnen knapp zwei Minuten. Zunächst gingen die Gäste durch einen Backhand-Schuss von Logan Roe in Führung, nach dem raschen Ausgleich durch Gordie Green (nach schönem Pass von Corey Mackin) kam postwendend wieder die Führung für die Black Wings. Linz-Topscorer Graham Knott fälschte einen Schuss unhaltbar für Evan Buitenhuis zum 1:2 ab. Die Tiroler hatten noch vor Drittelende zwei Mal durch Rockwood die Chance auf den abermaligen Ausgleich, der Kanadier scheiterte aber unglücklich aus kurzer Distanz.

Die Haie kamen wacher aus der Kabine, und erwischten die Gäste zwei Mal kalt. Gordie Green traf zunächst aus einem Konter zum 2:2 (24.), eine Minute später brachte Corey Mackin die Haie zum ersten Mal an diesem Abend in Führung. Das Momentum war jetzt klar auf Seiten der des HCI, der jetzt Chef in der Halle war, und in den nächsten Minuten mehrere klare Chancen auf den vierten Treffer hatte (z.B. Peeters 2x, Rockwood). Ab Minute 30 erfingen sich die Linzer wieder, und ließen ein, zwei gute Möglichkeiten auf den Ausgleich liegen. Die Haie hier etwas im Glück, wie auch beim 4:2 durch Dario Winkler. Der Tiroler lenkte, vor dem Tor stehend, einen Schuss von Jakubitzka eher unfreiwillig ins Linz-Tor. Die Black Wings kamen aber noch im Mitteldrittel heran. Würschl überraschte HCI-Goalie Buitenhuis – mit 4:3 ging es ein letztes Mal in die Pause.

Der Schlussabschnitt begann mit einem Blitzstart der Linzer. Graham Knott glich nach 43 Sekunden zum 4:4 aus. Es war der Startschuss zu einem hektischen, zerfahrenen Schlussdrittel, geprägt von vielen kleinen Fehlern, jedoch auch Chancen auf beiden Seiten. Die Haie hatten bei einem Lattenschuss von Lukas Bär Pech, Senna Peeters scheiterte ebenfalls einige Male knapp. So ging es in die Overtime, in der ebenfalls beide Teams den Zusatzpunkt am Schläger hatten. Die Entscheidung musste aber im Shootout fallen, in dem die Black Wings das bessere Ende für sich hatten.

Die Haie unterliegen den Black Wings knapp, holen aber zumindest einen Punkt. Am Dienstag kommt es in der TIWAG Arena zum großen Schlager Vierter gegen Fünfter – Innsbruck gegen Bozen.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – Steinbach Black Wings Linz 4:5/SO (1:2,3:1,0:1)
Tore: Green (17., 24.), Mackin (25.), Winkler (38.) bzw. Roe (15.), Knott (17., 41.), Würschl (39.);