Ein Finalspiel um das Heimrecht!

Nur mit einem Sieg bleiben die Innsbrucker im Kampf um Platz vier im Rennen. Gegen den KAC wartet ein Sechs-Punkte-Spiel.

 

Kollektives Kopfschütteln. Selten waren die Innsbrucker Haie in den jüngsten Gastspielen in Linz über weite Strecken das bessere Team. Selten hatten die Black Wings diese Probleme gegen stark spielende Tiroler. Am Ende blieb freilich das „gewohnte“ Resultat, siegten die Hausherren mit 4:2. „Beide Teams haben gut gespielt und hart gekämpft. Ich muss auch meiner Mannschaft ein Lob aussprechen, sie hat alles reingeworfen, das Ergebnis war dann auch ein bisschen unglücklich“, resümierte Haie-Headcoach Rob Pallin nach intensiven 60 Minuten. Unglücklich war es auch deshalb, weil die Innsbrucker vor allem im Schlussabschnitt, wie in den zwei Dritteln zuvor, viele gute Möglichkeiten liegen ließen. John Lammers, Hunter Bishop und Co. zeigten sich vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug. „Das tut einfach weh. Wir waren richtig gut im Spiel, hätten nach 40-45 Minuten eigentlich führen müssen. Wenn man aber gefühlt 15 Topchancen gegen einen Gegner dieser Stärker auslässt, kann man natürlich nicht gewinnen“, ärgerte sich auch Verteidiger Jeremie Blain.

Noch im Rahmen der Busfahrt nach Innsbruck setzte Coach Pallin aber ein Häkchen unter die knappe 2:4-Niederlage. Vielmehr legte der US-Amerikaner den Fokus auf das Sechs-Punkte-Duell gegen den KAC. Denn im Kampf um Platz vier zählt am „Innsbrucker Wahlsonntag“ (Landtagswahl) nur ein voller Erfolg im direkten Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister. „Wir wollen Platz vier und müssen demnach gewinnen. Es ist alles ganz knapp, jeder Punkt kann den Unterschied ausmachen.“ Die Erinnerungen an die Klagenfurter könnten dabei nicht besser sein, im jüngsten Duell feierten die Tiroler vor knapp zwei Wochen einen klaren 4:0-Auswärtssieg. Drei der fünf Saisonspiele konnten die Innsbrucker für sich verbuchen. „Der KAC hat genügend Qualität im Kader. Sie haben sich mit zwei Siegen gegen Zagreb wieder aus ihrem Tief gezogen und sind wieder gefährlich“, weiß Verteidiger Jeremie Blain.

Mitch Wahl wird den Haien auch gegen den Rekordmeister fehlen.


HC TWK Innsbruck – KAC Sonntag, 17:30 Uhr
Tiroler Wasserkraftarena

Scrollen