Drei Zähler im Visier!

Ein Pflichtsieg muss her! Die Innsbrucker Haie wollen im Heimspiel gegen Zagreb endlich anschreiben und den ersten Sieg in der Pick Round fixieren.
 

Den Ärger konnte sich Rob Pallin auch Tage danach nicht verkneifen. Der Headcoach der Innsbrucker Haie hatte auch allen Grund dazu, denn sein Team zeigte im zweiten Spiel der Pick Round, der 4:6-Niederlage gegen Wien, lange Zeit eine schwache Vorstellung. „Wir waren am Anfang nicht bereit und haben es Wien sehr leicht gemacht. Dennoch muss man auch den Capitals Anerkennung bringen, sie haben uns gezeigt, was es in dieser Phase der Meisterschaft braucht“, weiß Pallin. Intensität, Kampf um jeden Zentimeter und Effektivität vor dem Tor – die Tiroler hatten in den ersten 30 Minuten Aufholbedarf. Und dennoch, am Ende wäre es nach dem frühen 3:5 im Schlussabschnitt beinahe noch einmal spannend geworden. „Wir haben den Wienern in der zweiten Hälfte der Partie vier Tore geschossen. Das war sehr positiv. Aber 30 Minuten reichen einfach nicht.“

Volle Konzentration über die gesamte Spieldauer fordert nun auch Verteidiger Philipp Lindner. Der Youngster peilt nach wie vor Platz vier nach der Zwischenrunde an. Dafür braucht es im Heimspiel gegen Zagreb einen Heimsieg – ohne Wenn und Aber. „Wir müssen die individuellen Fehler abstellen und endlich unseren Job über 60 Minuten machen. Es sind noch acht Spiele ausständig, da heißt es nun alles reinzuwerfen.“ Die fehlende Intensität legten die Tiroler bereits unter der Woche im Training ab, die Ruhe und Konzentration wurde dafür betont hochgehalten. „Wir sind nicht ohne Grund unter den besten sechs Teams. Wir müssen es jetzt aber auch wieder auf dem Eis zeigen“, gibt Lindner die Marschroute vor.

Nur in der Beobachterrolle ist am Donnerstag Mitch Wahl. Der kreative Angreifer muss nach seiner Kampfeinlage gegen den Meister gesperrt zuschauen. Ein schmerzlicher Ausfall. „Mitch ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft und kann den Unterschied ausmachen. Aber wir sind ein Kollektiv und die anderen Spieler müssen nun einfach einspringen“, so Pallin.

 

 

HC TWK Innsbruck - Zagreb Donnerstag, 19:15 Uhr
Tiroler Wasserkraftarena

Scrollen