Die Truppe hat Charakter!

16 Partien hat der HC TIWAG Innsbruck-Die Haie bestritten. Zu Buche stehen zehn Siege, 32 Punkte und Tabellenplatz 4 (punktegleich mit dem Dritten Linz). Zudem sind die Haie die Tormaschine und das beste Powerplayteam der Liga, Haie-Cracks führen mehrere Statistiken in der Liga an. Der Start in die neue Saison war mehr als erfreulich. Wir haben mit Headcoach Mitch O’Keefe und Assistent-Coach Flo Pedevilla über die erste Phase der Saison gesprochen.

Red.: Wie zufrieden seid ihr mit der Performance des Teams in diesen ersten 16 Runden?

Headcoach Mitch O Keefe: „Natürlich sind wir happy mit dem Start, obwohl ich glaube, dass wir sogar den einen oder anderen Punkt verschenkt haben. Aber das motiviert und, noch besser zu werden.“

Ass.-Coach Flo Pedevilla: „Sehr! Vor Allem, weil die Jungs in vielen Partien gezeigt haben, dass sie Charakter haben, bei Rückschlägen eine Reaktion zeigen. Aber das war jetzt einmal das erste Drittel, die Saison ist lang.“

Red.: Was ist bisher die größte positive Überraschung für euch?

O’Keefe: „Überraschung vielleicht nicht, aber das Erfreulichste für mich ist, dass jeder seine Rolle in der Mannschaft einnimmt, und alles dem Teamerfolg unterordnet.“

Pedevilla: „Ganz genau! Wie wir als Mannschaft auftreten ist wirklich super. Mich persönlich freut auch besonders die Performance der einheimischen Jungs. Aber das ist eigentlich keine Überraschung, Potential haben wir immer gesehen.“

Red.: Das beantwortet eigentlich gleich nächste Frage, wie zufrieden seid ihr mit den Einheimischen?

O’Keefe: „Wie Nino schon gesagt hat, sehr! Als Coach freut es dich, wenn du bei der Entwicklung der Spieler dabei sein kannst, und siehst, wie sie Schritt für Schritt besser werden. Jeder macht seinen Job, arbeitet hart.“

Pedevilla: „Ausnahmslos jeder versteht seine Rolle und haut sich zu hundert Prozent rein. Allein bei einem Tom Mader, der unermüdlich arbeitet, Schüsse blockt, fightet – da geht mir das Herz auf. Dario Winkler läufts heuer gut, Lukas Bär spielt konstant, Senna Peeters ist mit seinen 20 Jahren schon sehr weit, und und und. Wir sind wirklich mit allen Einheimischen sehr zufrieden.“

Red.: Und die Imports?

O’Keefe: „Sie liefern auch alle durch die Bank ab, bringen uns und den gesamten Verein nach vorne.“

Pedevilla: „Da kann ich nur zustimmen. Über ihre Fähigkeiten am Eis brauchen wir nicht sprechen, doch sie haben auch gezeigt, dass sie charakterlich super Typen sind. Mitch und Max (Anm.: Sportmanager Max Steinacher) haben hier im Scouting wieder tolle Arbeit geleistet.“

Red.: Brady Shaw zum Beispiel reitet derzeit auf einer Welle, punktet fast nach Belieben. Wusstet ihr schon vergangene Saison, als Brady noch bei Fehervar war, dass ihr ihn haben wollt?

O’Keefe: „Natürlich haben wir da schon gesehen, was er kann, und dass er vermutlich perfekt zu uns passen würde. Ich bin froh, dass es für ihn bisher bei uns so gut klappt, und bin zuversichtlich, dass es so weitergeht.“

Pedevilla: „Ich habe mich sehr gefreut als er unterschrieben hat. Brady ist ein gutes Beispiel, wodurch sich das Team heuer auszeichnet. Zu seiner individuellen Klasse bringt er Teamgeist mit, opfert sich für die Mannschaft auf. So hat er ja auch letztes Jahr in Fehervar Verteidiger gespielt, als Not am Mann war.“

Red.: Wie würdet ihr generell die Stimmung in der Kabine beschreiben?

O’Keefe: „Ich versuche, so wenig wie möglich in der Kabine zu sein, bekomme also nicht alles mit. Die Jungs hören über die Saison schon genug von mir (lacht). Aber was ich sehe, ist ein großartige Gruppe von Jungs, die Charakter hat. Vielleicht haben wir diesmal eine ganz spezielle Truppe, die eine spezielle Saison hinlegen kann.“

Pedevilla: „Wenn du gewinnst, dann ist die Stimmung natürlich gut. Aber die Mannschaft zeigt auch, dass sie nach Niederlagen nicht auseinanderfällt, zusammenhält. Insofern glaube auch ich, dass wir auf jeden Fall Charakter haben. Und wenn wir etwas Glück haben, weiter hart arbeiten, und von Verletzungspech verschont bleiben, dann ist, denke ich, viel möglich.“

Red.: Danke für das Gespräch und weiterhin - hoffentlich - viel Erfolg!