Die Jungs sollen Spaß haben!

In Salzburg kommt es morgen zum Spitzenspiel der Runde zwischen den Red Bulls (3.) und dem HCI (1.). Die Haie wollen möglichst locker in die Partie gehen.

Es ist der Schlager der Runde in der win2day ICE Hockey League, es geht um viel. Die Salzburger wollen den Abstand zu unseren Haien unbedingt verkürzen, die Haie ihrerseits natürlich den Meister auf Distanz halten. Dennoch versucht HC TIWAG Innsbruck Headcoach Mitch O’Keefe seine Truppe locker auf die morgige Partie einzustimmen: „Das Spiel morgen soll, bei aller Konzentration und vollem Einsatz, Spaß machen. Es wird schon etwas Playoff-Charakter haben, beide Teams werden den Sieg und die Punkte unbedingt haben wollen“, meint der Coach.

Die Haie haben zuletzt an Details getüftelt. „Wir haben in den letzten Tagen sehr hart an Feinheiten gearbeitet, bestimmte Bereiche verändert. Das wollen wir morgen testen, mal sehen was rauskommt“, ist Mitch O’Keefe auf die Performance seines Teams gespannt. Mit den Salzburgern haben die Tiroler in dieser Saison noch zwei Rechnungen offen, nämlich jene aus den beiden bisherigen Saisonduellen in der ersten Dezemberhälfte. Beide Male gingen die Haie als Verlierer vom Eis (2:5 zu Hause, 1:5 in Salzburg). Morgen wäre ein guter Zeitpunkt, den Spieß umzudrehen.

Unser Gegner

Die Salzburger sind nach schwierigem Start seit Wochen wieder voll in der Spur. Seit dem letzten Aufeinandertreffen mit den Haien im Dezember konnten die Bullen 9 von 12 Spielen gewinnen. Alleine 8 der letzten 9 Spiele gingen an die Salzburger. Besonders hervorzuheben ist die Defensive, die mit Abstand am wenigsten Gegentore in der Liga zulässt (weniger als zwei Gegentore Spiel). Doch auch die Haie haben in dieser Statistik aufgeholt. In den letzten zehn Spielen kassierten die Tiroler im Schnitt exakt zwei Gegentore.

EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie
Dienstag, 17.01.2023, 19:15 Uhr – Eisarena Salzburg