Der Start in die heiße Phase!

Die Pause ist endlich vorbei, nun beginnt die heißeste Phase im Jahr. Die Innsbrucker Haie wollen nach wie vor Platz vier und brauchen dafür einen Heimsieg gegen Linz.
 

„Die Pause hat allen wirklich gut getan. Wir konnten den Kopf frei bekommen und die Akkus wieder aufladen. Jetzt geht es aber richtig los, jetzt müssen alle Mann an Bord sein“, erklärt Florian Pedevilla. Der Haie-Verteidiger weiß um die Wichtigkeit der kommenden Spiele in der Pickround und fordert volle Konzentration seiner Kameraden schon morgen gegen Linz. „Wir müssen schnell wieder in den Rhythmus kommen und dürfen vor allem defensiv nicht viel zulassen. Unser Ziel ist Platz vier und das dürfen wir nie aus den Augen lassen.“ Cleverness und Disziplin – Pedevilla sieht gerade in diesen beiden Begriffen den Schlüssel zu möglichen drei Punkten. „Wir müssen schlau sein und Fehler sowie Strafen vermeiden. Linz hat sehr gute „Special-Teams“ und gewinnt Spiele durch das Überzahlspiel. Das wissen wir aber und sind gut drauf vorbereitet.“

Neo-Papa und Headcoach Rob Pallin unterstreicht die Vorgabe seines Schützlings. Gegen die Black Wings gilt es vor allem defensiv wieder viel richtig zu machen. „Wir müssen wie immer gut verteidigen. Nur wenn wir an beiden Enden des Feldes unseren Job verrichten bringen wir uns in die Position dieses Spiel zu gewinnen“, so der US-Amerikaner, der vor allem vor den zwei Top-Linien der Oberösterreicher warnt. „Linz hat zwei tolle Linien die immer für Tore gut sind. Wir müssen hellwach sein und über 60 Minuten konzentriert agieren.“

Trotz Pause müssen die Haie derzeit mit schmerzlichen Ausfällen umgehen. Philipp Lindner sitzt nach seinem zweiten „Fight“ seine Sperre ab und Spielmacher Mitch Wahl kämpft noch immer mit den Spätfolgen einer leichten Gehirnerschütterung.
Ansonsten sind alle Mann mit an Bord.


HC TWK Innsbruck – Black Wings Linz Mittwoch, 19:15 Uhr
Tiroler Wasserkraftarena

Scrollen