Den ersten Sieg im Visier!

Vier Niederlagen sind genug! Die Innsbrucker Haie wollen im Heimspiel gegen Red Bull Salzburg endlich dick anschreiben.


Ein Schritt in die richtige Richtung und dennoch haderten die Innsbrucker Haie rund um Headcoach Rob Pallin einmal mehr mit dem Schicksal. Zumindest gab es bei der knappen 4:5-Niederlage in Fehervar einen Punkt und viele positive Erkenntnisse. „Wir haben defensiv aber auch offensiv einen guten Job gemacht, waren über zwei Drittel das klar bessere Team. Dennoch schaffen wir es nicht unsere Leistung über 60 Minuten auf das Eis zu bringen. Aber wir arbeiten dran und hoffen nun auf den Turnaround“, resümiert Pallin.


Nach vier Spielen warten die Tiroler noch immer auf den ersten Saisonsieg, ein Umstand der überrascht. Auch Stürmer Andrew Clark. „Natürlich hätten wir gerne einen Sieg in der Tasche, aber es sollte noch nicht sein. Drei Punkte wären in den Spielen gegen Dornbirn, Graz und Fehervar durchaus (leicht) möglich gewesen, aber wir haben es selbst verbockt. Wir müssen uns immer vor Augen halten wie wir erfolgreich sein können und hier müssen wir einfach die kleinen, dreckigen Details richtig machen“, weiß der Publikumsliebling mit dem Nachsatz. „Es ist absolut kein Grund zur Panik. Wir haben erst vier Runden absolviert, es gibt viele Teams die derzeit straucheln. Wir werden das Schiff schon wieder auf Kurs bringen.“


Volle Kraft voraus lautet das Motto dann schon am Dienstag im großen Westderby gegen die Bullen aus Salzburg. Auch die Mozartstädter warten noch vergeblich auf den ersten Saisonsieg, sind sogar noch ohne Punkte. Die große Baustelle befindet sich in der Offensive. „Wir brauchen uns nicht viel mit Salzburg beschäftigen, die haben genug Qualität in ihrem Kader um erfolgreich zu sein. Morgen wird es darauf ankommen, welches Team hungriger nach den Punkten ist und das wollen natürlich wir sein“, zeigt sich Clark optimistisch.
Pallin will ebenfalls an die jüngste Leistung in Ungarn anknüpfen und brennt auf den ersten Saisonerfolg. „Es ist jetzt an der Zeit endlich richtig anzuschreiben.“


Sacha Guimond wird den Haien weiter nicht zur Verfügung stehen.

 

HC TWK Innsbruck – Red Bull Salzburg Dienstag, 19:15 Uhr

Scrollen