Da war mehr drinnen!

Die Haie kamen schleppend in die Partie, die ersten Minuten in diesem Derby gehörten ganz klar den Foxes. Doch der HCI überstand diese Drangperiode, und war in weiterer Folge im ersten Drittel die klar gefährlichere Mannschaft. Mader, Ulmer, Green (im PP), Shaw und Roy hatten gute Möglichkeiten auf die Führung, scheiterten aber an HCB-Goalie Svedberg. Das Derby wird von beiden Teams hart geführt, und am Ende des ersten Abschnitts entladen sich auch die Emotionen. Die Folge: Jeweils drei Cracks auf beiden Seiten müssen zum Abkühlen auf die Strafbank.

Im zweiten Abschnitt waren die Haie über weite Strecken tonangebend. Bereits nach 34 Sekunden erzielte Gordie Green das 1:0 für die Gäste. Die Scheibe war nach einem Angriff über Mackin und Shaw von der Bande vors Tor gekommen, Goalie Svedberg hatte die Übersicht verloren, Green drückte ab. Die Haie ließen Bozen offensiv fast nicht zur Geltung kommen, und waren selbst stets brandgefährlich. Dennoch ging es mit 1:1 in die Kabinen, weil Mike Halmo drei Minuten vor der Drittelpause im Powerplay aus kurzer Distanz ausglich. Danach hatten beide Teams noch Riesenchancen auf den Führungstreffer, beide Goalies konnten sich hier aber auszeichnen.

Der Schlussabschnitt verlief dann denkbar unglücklich für die Haie. Zunächst verwertete Dustin Gazley seinen eigenen Rebound aus spitzem Winkel über Stange und Buitenhuis zum 2:1 (die Haie hatten zuvor die Scheibe nach einem Missverständnis von Buitenhuis und Roy im eigenen Drittel verloren), danach knallte Mike Halmo im Powerplay die Scheibe humorlos zum 3:1 ins Kreuzeck (dem Powerplay war ein Wechselfehler der Haie vorausgegangen). Doch die Tiroler kämpften, schlugen durch Gordie Green nur kurze Zeit später zurück, und drückten in den letzten Minuten auf den Ausgleich. Aus dem wurde nichts, Gazley sorgte mit dem empty-net-goal schlussendlich für die Entscheidung.

Keine Punkte für die Haie in Bozen, obwohl man über weite Strecken Spiel und Gegner im Griff hatte. Am Ende gaben auch die Special Teams den Ausschlag. Am Sonntag wartet die nächste Chance – zu Hause gegen Villach.

HCB Südtirol Alperia - HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 4:2 (0:0,1:1,3:1)
Tore: Halmo (37./PP1, 53./PP1/GWG), Gazley (45., 59./EN) bzw. Green (21., 54.);